Mehr Zeit für die Familie

China-Restaurant Lee in Baunatal schließt nach 30 Jahren - Neuanfang in Kassel

+
Entscheidung für die Familie: Pui Ling Henke führte das Chinarestaurant Lee in den vergangenen Jahren. Jetzt wagt sie einen Neuanfang in Kassel. 

Als Pui Ling Henke Anfang Januar einen Zettel an die Tür hängte und damit die Schließung ihres Lokals verkündete, war das ein emotionaler Moment.

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, denn ich habe hier die vergangenen Jahrzehnte verbracht“, sagt sie. Dennoch steht fest: Am 24. Februar wird das Chinarestaurant Lee das letzte Mal geöffnet sein. Damit verabschiedet sich eine feste gastronomische Größe aus der Baunataler Innenstadt. Einen Nachfolger gibt es (noch) nicht.

1984 wurde das Chinarestaurant von der Familie Lee eröffnet und entwickelte sich schnell zu einem beliebten Treffpunkt. Pui Ling Henke stieß 1988 erstmals zum Team, arbeitete damals zunächst ein Jahr lang hier. 2001 kam die gebürtige Malaysierin zurück. Vor allem wegen der netten Atmosphäre: „Die Mitarbeiter, die Gäste, das Lokal – das alles war immer sehr familiär.“ Noch heute gebe es einen engen Kontakt zu Familie Lee, von der sie das Chinarestaurant vor acht Jahren übernommen hat.

Knapp 100 Gerichte standen auf der Speisekarte der Gaststätte – von der Pekingsuppe über die knusprige Ente mit chinesischen Pilzen bis zur gebackenen Banane mit Honig. Gegessen werden konnte nicht nur vor Ort, sondern auch auf dem heimischen Sofa. Denn das Chinarestaurant Lee betrieb auch einen Lieferdienst. „Das war allerdings eine Doppelbelastung, die kaum zu bewältigen war“, sagt Pui Ling Henke. Täglich habe sie vom Vormittag bis in die späten Abendstunden gearbeitet, für ihre Familie sei bei diesem Arbeitspensum oft zu wenig Zeit geblieben. „Die Entscheidung, das Restaurant aufzugeben, war also in erster Linie eine Entscheidung für meine Familie.“

Viele Stammkunden - einige kamen seit Jahrzehnten - seien sehr traurig über das Aus des Restaurants, sagt die Gastronomin. In den vergangenen Wochen habe sie einige bewegende Gespräche geführt, und auch ihr falle der Abschied schwer. „Die Menschen in Baunatal sind mir sehr ans Herz gewachsen.“ 

Chinarestaurant Shop Suey King in Kassel 

Ein Wiedersehen könnte es ab dem 1. März in Kassel geben. Denn dann übernimmt Pui Ling Henke den Imbiss „Shop Suey King“ an der Credéstraße. Sie sei sehr dankbar über diese Möglichkeit. Denn das neue Lokal liege nicht weit von ihrem Wohnort entfernt. Außerdem sei dort alles überschaubarer: weniger Plätze und kleinere Karte. 

China Restaurant Baunatal - Öffnungszeiten

Noch bis 24. Februar hat das Restaurant Lee zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Sonntag: 11.45 - bis 15 Uhr und 18 bis 23 Uhr

Restaurant-Schließungen in der Region

Immer wieder sorgen die Schließungen traditionsreicher und beliebter Restaurants in der Region für Schlagzeilen. In den letzten Jahren mussten wir uns unter anderem von diesen bekannten Lokalen verabschieden:

  • Röhnklause in Kassel-Süsterfeld: Im Januar 2019 schloss die Kneipe nach 40 Jahren. "Einige Leute haben sogar geweint. Mir liefen auch die Tränen“, sagt der 61-jährige Betreiber gegenüber der HNA. Doch mit seiner chronischen Bronchitis konnte er in der Raucherkneipe nicht mehr arbeiten. Außerdem habe er künstliche Hüftgelenke. 
  • Hotel und Restaurant der Sababurg: Nach über 60 Jahren wurde dem Betreiberpaar Koseck durch das Land Hessen gekündigt. Hotel und Restaurant schlossen im Frühjahr 2018.
  • Boccaccio im Vorderen Westen Kassels: Das traditionsreiche Restaurant schloss Ende 2017 seine Pforten. „Das ist bitter, aber da muss man durch“, sagte der Betreiber. Der Pachtvertrag für die Räumlichkeiten wurde nicht erweitert. Seit Mai 2018 ist hier nun das Restaurant Baccano beheimatet.
  • Gänseliesel in Rotenburg: Die Gaststätte schloss im Februar 2017. 20 Jahre lang war sie die Rotenburger Adresse für französisch-deutsche Küche und Weine.
  • Maredo in Kassel: Zehn Jahre lang gab es im Kasseler Rathaus das Steakhaus Maredo. Im April 2015 machte es dann allerdings dicht. Man habe sich nicht mit der Stadt Kassel auf einen neuen Pachtvertrag einigen können, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.