1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Ein offenes Ohr für alle Belange

Erstellt:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Der neue Schutzmann vor Ort: Jens Haase betreut vom Polizeirevier Süd-West aus die Kommunen Baunatal und Schauenburg sowie elf Kasseler Stadtteile. Hier steht er an einem Käfer-Modell vor der Dienststelle in Baunatal.
Der neue Schutzmann vor Ort: Jens Haase betreut vom Polizeirevier Süd-West aus die Kommunen Baunatal und Schauenburg sowie elf Kasseler Stadtteile. Hier steht er an einem Käfer-Modell vor der Dienststelle in Baunatal. © Sven Kühling

„Ich will Ansprechpartner sein“, sagt Jens Haase gleich zu Beginn des Gesprächs und bringt damit seine wichtigste Aufgabe im Polizeirevier Süd-West in Baunatal auf den Punkt. Der 46-jährige Polizeioberkommissar ist neuer „Schutzmann vor Ort“ und damit Kontaktperson der Polizei für rund 120 000 Menschen in Baunatal, Schauenburg und in elf Kasseler Stadtteilen.

Kassel/Baunatal – Seit Mitte April ist Haase bereits zwischen Baunatal-Guntershausen und Kassel-Harleshausen – teilweise auch zu Fuß – unterwegs. Es gehe darum, Nähe zu den Bürgern zu schaffen, sagt er. „Beispielsweise auch zu Vereinen, Verbänden, Schulen und zu Kitas. „Aktuell haben mich mehrere Kitas angefragt.“

Auch in den Kommunen will Jens Haase präsent sein, beispielsweise bei Veranstaltungen wie dem Baunataler Stadtfest Ende des Monats. In Schauenburg biete er an jedem ersten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr eine Bürgersprechstunde an. Die Menschen, so die ersten Erfahrungen Haases, kämen häufig auch mit Kleinigkeiten zu ihm. „Da kommen auch Leute, die etwa Probleme mit den Nachbarn haben“, sagt er. Es gehe darum, die richtigen Ansprechpartner für die Themen vermitteln zu können. „Die Leute sind dann froh, dass sie mit jemanden sprechen konnten. Und sie wissen, dass die Polizei im Notfall für sie da ist.“

Der Schutzmann vor Ort habe für solche Gespräche mehr Zeit als die Kollegen im Schichtdienst, erläutert Haase. Auch Dienststellenleiter Frank Asthalter sieht die Vorteile des Jobs. Bei der Größe seines Revieres sei eigentlich im Konzept des Landes Hessen ein zweiter Schutzmann vor Ort vorgesehen, sagt er. „Das wäre wünschenswert.“

Jens Haase ist mit seinem Einsatzgebiet jedenfalls zufrieden. Es gebe zumindest im Bereich Baunatal/Schauenburg keinen Kriminalitätsschwerpunkt, sagt er. „Es ist einfach ein ländlicher Raum.“

Im Revier Süd-West ist Jens Haase der Nachfolger der bisherigen Schutzfrau vor Ort Kerstin Schumacher. Künftig wird man also den Beamten aus Borken-Großenenglis häufiger auf der Straße sehen. Dann können Bürger ihn jederzeit ansprechen, sagt er.

Natürlich sei er über mehrere Kanäle erreichbar, sagt Jens Haase weiter, und zwar unter Telefon 05 61/9 10 26 14 oder per E-Mail: prev-sued-west-svo.ppnh@polizei.hessen.de. (Sven Kühling)

Auch interessant

Kommentare