Vorweihnachtsfest in der Innenstadt lockt vom 3. bis 12. Dezember mit Süßem und Herzhaftem

Baunataler Nikolausmarkt öffnet nach Corona-Pause wieder seine Pforten

Der Nikolausmarkt in Baunatal (Archivbild).
+
Gemütliches Ambiente in weihnachtlicher Atmosphäre: Der Nikolausmarkt in Baunatal lockt jedes Jahr viele Besucher an. Nach einer Pause im vergangenen Jahr, soll der Nikolausmarkt in diesem Jahr wieder stattfinden. (Archivbild)

Vom 3. bis 12. Dezember wird die Baunataler Innenstadt wieder in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Nach einer Corona-Pause im vergangenen Winter freuen sich das Stadtmarketing und City Management, die den Nikolausmarkt organisieren, die Besucher mit bunten Lichtern, würzigen Düften und märchenhaften Klängen zu verzaubern.

Baunatal – Aufgrund der weiter anhaltenden Pandemie wird der Nikolausmarkt in diesem Jahr jedoch etwas anders aussehen, als es in den Jahren zuvor der Fall war, sagt Dirk Wuschko, Geschäftsführer des Baunataler Stadtmarketings.

Der Nikolausmarkt öffnet täglich von 15 bis 20 Uhr. Die Gastronomie hat bis 22 Uhr geöffnet. Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln können die Besucher an geschmückten Hütten und Ständen kreative Weihnachtsgeschenke finden, oder bei Glühwein, Punsch und allerlei kulinarischen Spezialitäten die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen. Damit die Abstandsregeln besser eingehalten werden könnten, verzichtet das Stadtmarketing in diesem Jahr auf die Hütten und Marktstände im Innen-Carré, sagt Wuschko. Der Verzehr direkt am Marktstand sei durch die Coronaverordnung untersagt, deshalb werde es in der Mitte des Platzes einen großen, überdachten Gastronomiebereich für die Gäste geben.

Darüber hinaus könnten aufgrund der Corona-Situation aber viele Dinge leider nicht stattfinden, die die Besucher eigentlich mit dem Nikolausmarkt verbinden. So wird der Namensgeber nicht wie gewohnt am Nikolaustag mit seiner Kutsche der Baunataler Innenstadt einen Besuch abstatten. „Auch die zahlreichen Auftritte der städtischen Kindergärten, Schulen und Musikvereine wird es in diesem Jahr nicht geben können. Das Bühnenprogramm entfällt komplett“, so Wuschko.

Trotz aller Einschränkungen und Schwierigkeiten sei es dem Stadtmarketing Baunatal wichtig, dass der Nikolausmarkt nach der Zwangspause im vergangenen Jahr wieder stattfindet, „um den Baunatalern und Gästen einen gemütlichen Ort zum Schnuddeln und Treffen anzubieten“, sagt Geschäftsführer Wuschko.

Geschmückte Holzhütten und Stände werden rund um den großen Weihnachtsbaum mit vielfältigen Angeboten bereitstehen. Die Miniläden, die von Deko-Artikeln bis zu kunsthandwerklichen Geschenkartikeln all das bereit halten, was Kinder- und Erwachsenenherzen in der Adventszeit höherschlagen lässt, freuen sich auf viele Besucher.

Auch Baunataler Vereine und Institutionen freuen sich an ihren eigenen Ständen auf zahlreiche Besucher und den ein oder anderen netten Plausch in der Vorweihnachtszeit. Neben dem Kinder-Karussell, das bei den kleinen Gästen wieder für Begeisterung sorgen wird, locken auch allerlei Standbetreiber mit Süßem und Herzhaftem.

Der Nikolausmarkt wird vom Stadtmarketing Baunatal mit der Unterstützung der Stadt Baunatal und dem City-Management Baunatal veranstaltet. Während des Nikolausmarktes zieht der Baunataler Wochenmarkt am Mittwoch und am Samstag auf den Europaplatz um. (Von Daniel Göbel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.