1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Frankfurter setzt sich bei Hessischen Poetryslam-Meisterschaften in Baunatal durch

Erstellt:

Von: Lutz Herzog

Kommentare

Der Sieger: Hessischer Meister im Poetryslam U20 ist Aaron Schlünz aus Frankfurt.
Der Sieger: Hessischer Meister im Poetryslam U20 ist Aaron Schlünz aus Frankfurt. © Lutz Herzog

Aaron Schlünz aus Frankfurt heißt der neue Hessische Meister der U20-Poetryslamer, der bei den Meisterschaften in Baunatal gekürt wurde. Er vertritt nun das Bundesland bei den deutschen Poetryslam-Meisterschaften in Sankt Gallen (Schweiz).

Baunatal – In dem Wort Poetryslam ist auch das Wort poetisch versteckt. Und genau so poetisch war der Ort, den sich die Veranstalter des Jugendzentrums „2nd Home“ in Baunatal für die Meisterschaften ausgedacht hatten: Der Innenhof des Jugendzentrums an der Friedrich-Ebert-Allee leuchtete im warmen Restlicht des Tages, die Zuschauer saßen mit ihren Getränken im Hof und lauschten gespannt den Beiträgen. Eigentlich waren fünf Teilnehmer angemeldet, aber aufgrund von zwei Absagen stellten sich nur noch drei Poeten dem Wettbewerb.

Locker und beschwingt führten Alexander Groß und Fabian Richardt durch das Programm. Jeder Künstler musste drei Mal auf die Bühne und trug dort unterschiedlichste Meinungen über das Leben, die Liebe und die Tücken des Alltags vor. Von Beziehungen und Verlusten war die Rede, und wie schwer es sein kann, wieder aufzustehen. Vieles wurde nur angedeutet, um dem Zuhörer bewusst Platz für eigene Interpretationen zu lassen.

Abgerundet wurde der Abend von Sängerin Marisabelle Stephan (29), die erst vor zwei Tagen von Kassel nach Berlin gezogen ist, sich aber einen Auftritt zur Meisterschaft nicht nehmen ließ. Mit kräftiger Stimme, besonders in den hohen Tönen, coverte sie den Song „Ho Hey“ der Popgruppe The Lumineers und unterhielt später mit eigenen Texten das begeisterte Publikum.

Bei Poetryslam-Veranstaltungen ist es üblich, dass das Publikum die Künstler akustisch bewertet. Die Lautstärke des Applaus, Gejohle oder das Getrampel mit den Füßen bestimmen den Sieger. In Baunatal ging man den ruhigeren Weg. „Es geht auch leiser“, sagte Moderator Groß, der in Lübeck wohnt, aber enge Verbindung zur Poetryslam-Szene nach Baunatal hat. „Die Zuschauer dürfen heute per Wertungstafel abstimmen“, und die Gäste, überwiegend im mittleren Alter, hatten bestimmt nichts dagegen.

Auch interessant

Kommentare