1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Fuldaradeln: Stempeljagd entlang der Fulda

Erstellt:

Von: Sascha Hoffmann

Kommentare

Radelten entlang der Fulda mit der Sonne um die Wette: die Fuldatalerin Kathrin Fischer mit Falk, Nicole und Juna Polzer aus Dörnberg.
Radelten entlang der Fulda mit der Sonne um die Wette: die Fuldatalerin Kathrin Fischer mit Falk, Nicole und Juna Polzer aus Dörnberg. © Sascha Hoffmann

Nach zwei Jahren Pause fand am Wochenende wieder die Aktion Fuldaradeln statt. Der Familien-Radfahrtag der Gemeinden Edermünde, Fuldabrück, Guxhagen, Körle und der Stadt Baunatal kam gut an.

Baunatal – Nathalie Beyer und Claudia Röhr von der Stadt Baunatal hatten bereits früh am Sonntagmorgen alle Hände voll zu tun. Schon während sie ihre Station am Sportplatz im Stadtteil Guntershausen aufbauten, stoppten die ersten Teilnehmer des 18. Fuldaradelns, um sich ihre Stempel abzuholen. Die brauchten sie zur Teilnahme an der Fuldaradeln-Verlosung. Die Ziehung der Preise soll in dieser Woche erfolgen und die Gewinner der ersten drei Preise sollen zur Übergabe in das Brauhaus Knallhütte eingeladen werden.

Auch Kathrin Fischer holte sich gemeinsam mit Falk, Nicole und Juna Polzer in Guntershausen ihren Stempel ab, den zweiten des Tages. „Es macht unglaublich viel Spaß, von Station zu Station zu radeln“, sagte die Fuldatalerin. „Die Stimmung ist ganz hervorragend, alle freuen sich, dass das Fuldaradeln wieder stattfindet“, sagte Beyer.

Wegen Corona in den vergangenen zwei Jahren ausgefallen, war der Ansturm auf den Familien-Radfahrtag der Gemeinden Edermünde, Fuldabrück, Guxhagen, Körle und der Stadt Baunatal entsprechend groß. Das mag zum einen an dem herrlich sonnigen Spätsommerwetter gelegen haben, zum anderen aber auch an den vielen Programmpunkten entlang der weitgehend ebenen Strecke des Fuldaradwegs R1 zwischen Körle und Bergshausen.

In Guntershausen etwa gab es zum Auftakt eine Andacht mit Reisesegen, zur Mittagsrast sorgten die Radsportabteilung des GSV Eintracht Baunatal, der TSV Guntershausen und der Hof Schmidt für Verpflegung, und der Musikzug des KSV Baunatal lieferte einen schmissigen Soundtrack zur willkommenen Mittagspause. Reparaturservice, Erste-Hilfe-Station: Die Baunataler hatten beim 18. Fuldaradeln wirklich an alles gedacht.

Auch interessant

Kommentare