Grüne wollen Corona-Testzentrum in Baunatal

Grüne wollen Corona-Testzentrum in Baunatal (Symbolbild)
+
Grüne wollen Corona-Testzentrum in Baunatal (Symbolbild)

Können sich Menschen, die meinen, mit dem Covid-19-Virus infiziert zu sein, künftig in einem „Corona-Abstrichzentrum“ in Baunatal testen lassen?

Die Einrichtung eines solchen „Drive-In“ oder einer Schwerpunktpraxis für die Abnahme von Abstrichen schlagen jedenfalls Baunatals Grüne vor.

In einem Antrag für den städtischen Haupt- und Finanzausschuss hat die Grünen-Fraktion den Aufbau eines solchen Testzentrums in der VW-Stadt formuliert. Bisher gibt es eine derartige Einrichtung im Raum Kassel lediglich am Klinikum Kassel.

Nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung seien in Nordhessen Testzentren und Schwerpunktpraxen geplant oder eröffnet worden in Großalmerode, Hessisch-Lichtenau, Phillipsthal, Korbach, Melsungen, Wabern, Waldeck, berichtet Grünen-Fraktionschef Edmund Borschel in einer Mitteilung. Inzwischen seien hessenweit 35 dieser Praxen etabliert.

Das einzige Covid-Testzentrum (als Drive-In) in der Nähe von Baunatal befinde sich im Klinikum in Kassel in der Mönchebergstraße, so Borschel weiter.

Einwohner des Landkreises Kassel, darunter viele VW-Mitarbeiter und Urlaubsrückkehrer, die aufgrund ihrer Symptome befürchteten, am Coronavirus erkrankt zu sein, könnten nach Rücksprache und Anweisung ihres Hausarztes zu dem in Baunatal eingerichteten Beratungscenter (als „Drive-In“) mit dem Auto fahren und sich dort einen Abstrich entnehmen lassen.

Landkreissprecher Harald Kühlborn bestätigt auf Anfrage, dass es bislang im Landkreis Kassel kein solches Testcenter gibt. Eingerichtet werden diese laut Kühlborn von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Er sehe für eine weitere derartige Einrichtung neben den genannten Punkten aktuell wenig Chancen auf Realisierung.

Wenn natürlich der Kreistag einen Beschluss fasse, müsse man entsprechend handeln. Kühlborn sieht in erster Linie Probleme dabei, genügend Personal für einen Betrieb rund um die Uhr zu bekommen.

Ein solches Zentrum müsse beispielsweise auch an den Wochenenden besetzt sein, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.