Packend und dramatisch

Handball-Oberliga: Kein Sieger zwischen HSG Baunatal und wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode  

In einer dramatischen Partie mit kaum zu übertreffender Spannung glich Dittershausen/Waldau/Wollrode bei der HSG Baunatal in letzter Sekunde zum 26:26 (14:12)-Endstand aus.

HSG Baunatal startete sehr motiviert und ging mit 6:3 in Führung. Durch eine offensivere Abwehr fand die wJSG besser ins Spiel und verkürzte auf 8:9. Die HSG ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Weiterhin stand die Abwehr im Verbund mit Torhüterin Susana Freudenberg, die eine gute Partie machte, sicher. So gingen die Gastgeberinnen mit 14:12 in die Pause.

Auch nach der Pause dominierte die HSG weiterhin die Partie und zog sogar auf 18:14 davon. Eine Vorentscheidung?

Im Gegenteil. Nur acht Minuten später wechselte die Führung dank Hacer Cakir (22:21). Technische Fehler der Baunatalerinnen wurden von der wJSG bestraft. Es entwickelten sich packende Schlussminuten. Melina Hahn erzielte 20 Sekunden vor Schluss den vermeintlichen Siegtreffer. Allerdings bekamen die Gäste aus Dittershausen nach Ablauf der Zeit noch einen Freiwurf zugesprochen. Isabelle Tasch traf aus zehn Metern in den Winkel.

Jubel auf der einen, Enttäuschung auf der anderen Seite. Dennoch war HSG-Trainer Janik Richter nicht unzufrieden mit dem Ergebnis: „Wir haben zu Hause noch kein Spiel verloren, und das sollte so bleiben. Kämpferisch war das eine tolle Leistung.“ Auch wJSG-Trainerin Daniela Schmid konnte mit dem Unentschieden leben: „Am Ende haben wir Glück gehabt. Dennoch hätten wir bei einer besseren Chancenverwertung auch gewinnen können.“

HSG: Freudenberg, Heilmann - Hahn 10/1, Simon 4, Icke 4, Nierle 2, K. Schmidt 2, Schütz 2, Hesse 1, Kauffeld 1, Grauer, L. Schmidt.

wJSG: Wimmer - Tasch 8/2, Cakir 5/1, Rinas 4, Schmid 4, Tielmann 2, Klatt 2, Mogge 1, Tscherner, Hoffmeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.