So wird das Parkstadion zum Filmpalast

Hinter den Kulissen: Ein Blick ins Baunataler Open-Air-Kino

Mit vereinten Kräften: Miriam Schöppe, Amandine Karmakar, Nils Geiger und Alina Schlutz richten die Leinwand auf.
+
Mit vereinten Kräften: Miriam Schöppe, Amandine Karmakar, Nils Geiger und Alina Schlutz richten die Leinwand auf.

Bevor die Gäste einen gemütlichen Kino-Abend genießen können, müssen unzählige Handgriffe gemacht werden. Wir haben im Open-Air-Kino Baunatal hinter die Kulissen geschaut.

Baunatal - Die Servicekräfte Miriam Schöppe, Alina Schlutz, Amandine Karmakar und Nils Geiger stützen gemeinsam die 8 Mal 16 Meter große Leinwand von vorne, während sie sich aufplustert. Alles läuft nach Plan, doch dann lautes Lachen – eine Helferin wird nass, als ein Rest Wasser von der sich aufrichtenden Leinwand auf sie tropft.

Bevor bis zu 750 Gäste im neuen Open-Air-Kino im Parkstadion in Baunatal Platz nehmen und einen Film schauen können, sind zahlreiche Handgriffe nötig. Die vier Servicekräfte und ein Techniker arbeiten im Open-Air Kino im Parkstadion, sie wurden extra für den Aufbau der Leinwand und der Lautsprecher geschult.

Hinter den Kulissen im Open-Air-Kino Baunatal

„Zunächst wird die Leinwand nur teilweise mit einem Generator aufgeblasen, damit eventuell Regen langsam runter laufen kann“, erklärt Kino-Betreiber Wolfgang Schäfer. Der kritische Moment komme, wenn so viel Luft in der Leinwand ist, dass sie aufklappt. „Dann müssen alle zur Stelle sein und mit anpacken“, sagt Schäfer.

„Bis die Leinwand fertig aufgeblasen und verzurrt ist und die Lautsprecher aufgestellt wurden, dauert es etwa eine halbe Stunde“, sagt Wolfgang Schäfer. Der Abbau ginge schneller.

Baunatal: So wird Parkstadion zum Filmpalast

Der Mann mit dem wohl besten Platz im Kino ist Filmtechniker Obbazshi Gerry, der von seinem Vorführraum im Parkstadion (bei Sport-Events ist dort die Sprecher-Kabine) sowohl die Leinwand als auch die Natur im Hintergrund überblicken kann. Gerry ist dafür verantwortlich, dass der Film rechtzeitig startet und der Ton stimmt.

„Im Open-Air-Kino muss der Film händisch ausgewählt und gestartet werden“, erklärt er. Die Filme seien alle digital auf einem großen Server gespeichert – er deutet auf den silber-schwarzen Rechner, der auf dem unteren Brett eines Wagens rechts von ihm liegt.

Ohne ihn geht gar nichts: Filmtechniker Obbazshi Gerry.

Behind the Scenes im Open-Air-Kino Baunatal

„Im Haupthaus ist der Server so programmiert, dass er genau weiß, wann welcher Film in welchem Kinosaal gezeigt wird und spielt ihn dementsprechend automatisch ab“, erklärt er weiter. Im Parkstadion hingegen wählt der Techniker an seinem Computer über ein spezielles Programm den Film des Abends aus und startet ihn per Mausklick. „Dann werden Werbung, Trailer und Hauptfilm ohne weiteres Zutun abgespielt“, sagt Gerry.

Seit 20 Jahren arbeitet er als Filmtechniker. „Früher war die Arbeit körperlich deutlich anstrengender, das hat sich zum Glück geändert“, sagt er. Zu Beginn seiner Karriere hätte Gerry die schweren Filmrollen noch tragen und ins Abspielgerät einlegen müssen. „Inzwischen ist alles digitalisiert“, sagt er und freut sich.

Snacks und Getränke gibt’s bei Nils Geiger am Kiosk.

Kino unter Freiem Himmel: Ein Blick hinter die Kulissen

Auch für den Ton ist Gerry verantwortlich. Auf einem Mischpult, welches neben seinem Computerbildschirm steht, kann er Lautstärke, aber auch Höhen und Tiefen anpassen. „Die Begebenheiten im Open-Air-Kino sind ganz andere als im Kinosaal.“

Wer ins Kino will, braucht ein Ticket. Diese gibt es allerdings nicht an einer Kasse im Parkstadion, sondern im Cineplex Baunatal, das nur wenige Gehminuten entfernt ist. Snacks und Getränke kann man vor Ort im Kiosk kaufen, bezahlt wird bar. „Das Popcorn machen wir allerdings im Kino nebenan und bringen es dann abgefüllt ins Parkstadion“, erklärt der Kino-Leiter.

Und wenn der Abspann gelaufen ist und die Gäste auf dem Heimweg sind? „Dann lassen wir die Luft wieder aus der Leinwand und räumen sie weg“, sagt Schäfer. (von Theresa Lippe)

Ein Blick hinter die Kulissen im Baunataler Open-Air-Kino

Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes
Open-Air-Kino im Baunataler Parkstadion: Behind the Scenes © Theresa Lippe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.