Donnerstag geht's los

HNA-Wiesn auf der Knallhütte in Baunatal: Zünftige Stimmung garantiert

+
Party-Knaller: Reiner Irrsinn will die Menge am Wiesn-Freitag erneut zum Kochen bringen. Das Bild entstand im vergangenen Jahr im proppevollen großen Zelt an der Knallhütte. 

Nordhessen feiert jedes Jahr im September in Lederhose und Dirndl - und zwar auf der HNA-Wiesn, die am Donnerstag auf der Knallhütte startet. 

Das ist inzwischen für viele ein fester Eintrag im Kalender geworden: Wieder im September – diesmal vom 12. bis 14. – feiert die HNA auf der Knallhütte in Rengershausen die Kasseler Wiesn. Der Countdown läuft. Im vergangenen Jahr waren über 7000 prächtig gelaunte Gäste da, diesmal sollen es noch mehr werden.

Den Auftakt im Programm am Donnerstag, 12. September, machen gute, alte Bekannte. Die Dorfrocker sind nach einem Jahr Pause wieder auf der HNA-Wiesn zu Gast. „Wir sind schließlich die Männer der ersten Stunde“, das hatte Dorfrocker Markus Thomann kürzlich im HNA-Interview betont. Die Brüder aus dem unterfränkischen Kirchaich – Tobias, Markus und Philipp – haben inzwischen viele Kontakte nach Nordhessen. 

Unter anderem entstand ein Band-Video während der Wiesn 2017. Deshalb, und weil sie so tolle Party-Abende auf der Knallhütte hatten, wollten sie in jedem Fall 2019 wieder dabei sein. Das hatten sie schon bei ihrem letzten Auftritt angekündigt. Jetzt ist es soweit.

Am Freitag, 13. September, will ein weiterer Wiesn-Stammgast die Partymenge zum Kochen bringen. Reiner Irrsinn ist mit seiner legendären Show im Festzelt an der Hütt-Brauerei zu Gast. „Der Freitag ist so gut wie ausverkauft“, sagt Kathrin Grund vom HNA-Marketing. Für den Donnerstag und Samstag gebe es noch Tickets. „Da öffnen wir auch eine Abendkasse.“ Insgesamt haben im großen Zelt 2600 Feiernde Platz.

Am Samstag, 14. September, schmeißt schließlich die Partyband X-tra den Abend. Einlass ins Zelt ist – wie an allen Abenden – um 18 Uhr. Ab 20 Uhr gibt es jeweils Programm mit einer Blaskapelle. Der musikalische Teil ende Donnerstag um 23 Uhr, Freitag und Samstag gegen Mitternacht, so Kathrin Grund. „Damit nehmen wir Rücksicht auf die Anwohner.“ 

Für die Sicherheit auf dem Festgelände sorgten wieder Mitarbeiter einer örtlichen Securityfirma. Wiesn-Gastronom Dominik Hübler (Orangerie) setzt auf das bewährte Konzept. Er kündigt als Neuerung auf der Speisekarte einen Bazi-Burger an. Dieser sei aufgebaut wie ein üblicher Burger, „aber mit gerupftem Ochsenfleisch“. 118 Mitarbeiter hat Hübler an den Abenden in der Spitze im Einsatz. 

Gebucht hat er auch wieder für das echte Oktoberfest-Flair die Goaßlschnalzer und Steinheber aus Garmisch-Partenkirchen. Das Wiesn-Bier fließt auf kurzem Weg herüber von der Hütt-Brauerei. „Wir haben wieder ein spezielles Festbier“, betont Kathrin Grund. Bierpilz und Essensstand öffnen schon vor dem offiziellen Beginn des Programms auf dem Außengelände. Moderiert wird die HNA-Veranstaltung an allen Abenden von Bertin Geißler.

Übrigens: Mit Beginn des Festes am kommenden Donnerstag, 12. September, startet der Vorverkauf für die Wiesn 2020. Gleichzeitig wird das Programm verkündet.

HNA-Wiesn: Karten und Parken

Tickets an der Abendkasse kosten Donnerstag und Samstag jeweils 22 Euro. Parken an der Knallhütte ist möglich auf dem benachbarten VW-Parkplatz. Der Weg dorthin wird ausgeschildert. Parken in den Seitenstraßen ist laut Organisationsteam nicht erwünscht.

HNA-Kartenservice in der Kurfürstengalerie in Kassel, Tel. 0561/203204.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.