1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Kasselerin Imelda Labbé wird in VW-Vorstand berufen

Erstellt:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Imelda Labbé
Wechselt zum 1. Juli in den VW-Markenvorstand in Wolfsburg: Imelda Labbé © Sven Kühling

Die Kasselerin Imelda Labbé wird Teil des Vorstandes der Marke Volkswagen Pkw in Wolfsburg. Sie übernimmt zum 1. Juli den Bereich Vertrieb, Marketing und After Sales. Das geht aus einer Pressemitteilung der Marke vom Dienstag hervor.

Kassel/Baunatal – Imelda Labbé sei damit die erste Frau im VW-Markenvorstand überhaupt, bestätigt VW-Sprecher Jörn Roggenbuck auf Anfrage. Die Managerin gehörte viele Jahre zum Konzerngeschehen von Volkswagen am Standort Kassel in Baunatal. Ab 2016 leitete sie über Jahre den weltweiten Versand von Ersatzteilen der Konzernmarken vom Baunataler Original-Teile-Center (OTC) aus. Nach Informationen der HNA lief das Teilegeschäft während dieser Zeit gut. Knapp 100 Millionen Kunden werden immerhin von Baunatal aus mit Teilen versorgt.

Ab Februar 2022 war Labbé Sprecherin der Geschäftsleitung der Original-Teile-Logistik (OTLG), die einst ebenfalls in Baunatal gegründet worden war. Außerdem leitete sie das Business-Development-Team bei Volkswagen After Sales.

Labbé lebe weiterhin in Kassel, so Roggenbuck. Zum 1. Juli ziehe sie dienstlich ins Markenhochhaus am Stammsitz Wolfsburg um.

Imelda Labbé habe mehr als 35 Jahre Erfahrung in der internationalen Automobilindustrie, heißt es in der Mitteilung. Sie sei von 1986 bis 2013 in internationalen Führungspositionen bei Opel und General Motors (GM) tätig gewesen. 2013 wechselte sie als Sprecherin der Geschäftsführung Skoda Auto Deutschland zum VW-Konzern.

Die Nordhessin wird im VW-Vorstand Nachfolgerin von Klaus Zellmer, der zu Skoda Auto wechselt. Labbé ist verheiratet und hat eine Tochter. (Sven Kühling)

Auch interessant

Kommentare