Kita in Baunatal (Kreis Kassel)

Kita lässt Kind völlig alleine - nun äußert sich die Stadt

Ein Kind (Junge) sitzt auf einer Umzäunung.
+
Eltern fanden ihr Kind vollkommen allein vor der Kita (Symbolbild).

Als eine Mutter aus Baunatal (Kreis Kassel) ihren dreijährigen Sohn aus der Kita abholen möchte, ist der Schock groß: Das Kind steht seit geraumer Zeit alleine vor dem Gebäude. Wie kann das sein?

  • Dreijähriges Kind wird alleine vor Kita stehengelassen
  • Eltern aus dem Kreis Kassel sind entsetzt
  • Polizei und Jugendamt sehen keinen Handlungsbedarf

Update vom Donnerstag, 23.07.2020, 13.26 Uhr: „Ja, es hat einen Fehler gegeben“, bestätigt Baunatals Bürgermeisterin Silke Engler. Der Junge sei an dem Tag vermutlich im Außenspielbereich der Einrichtung im Kreis Kassel unterwegs und aus unerfindlichen Gründen nicht mehr sichtbar gewesen. Das Kind sei später als abgeholt auf der Liste vermerkt gewesen und die Erzieherinnen seien davon ausgegangen, dass alle abgeholt wurden. Warum das passiert ist, sei nicht mehr nachvollziehbar. „Wir lassen natürlich kein Kind wissentlich zurück“, sagt Engler.

Kita im Kreis Kassel: Kind wird genau beobachtet

Die Erzieherinnen seien gegen kurz nach 16 Uhr gegangen, sodass das Kind vermutlich nicht lang alleine war – es werde regelmäßig zwischen 16 und 16.30 Uhr abgeholt. Eine Erzieherin sei noch am selben Nachmittag zurückgefahren und habe mit der Mutter sprechen wollen, die verständlicherweise emotional sehr aufgebracht gewesen sei. „Ich glaube, dass die Eltern sich sehr erschrocken haben“, zeigt Engler Verständnis. Am darauffolgenden Tag habe es ein Gespräch mit den Eltern und der Kita-Leitung gegeben und bei einem erneuten Termin in der vergangenen Woche habe die Mutter versichert, dass alles in Ordnung ist.

Laut Engler wird der Junge nun genau beobachtet, inwiefern sich das Erlebte auf ihn auswirkt – er komme nach wie vor gern in die Kita im Kreis Kassel und werde auch jeden Morgen dorthin gebracht. Intern sei der Vorgang ebenfalls aufgearbeitet worden. Der Fehler beschäftige die verantwortliche Kollegin extrem. Engler betont, dass das Personal gut ausgebildet sei und dass man sich für den bedauerlichen Vorfall in aller Form entschuldige.

Kreis Kassel: Junge steht alleine vor Kita

Erstmeldung: Baunatal – Der Schreck war groß: Am Donnerstag (09.07.2020), wollte Anna Schneider aus Baunatal (Kreis Kassel) ihren dreijährigen Sohn vom Kindergarten abholen – doch die Kita war bereits geschlossen und ihr Sohn stand allein vor dem Gebäude, wie sie erzählt.

Gegen kurz vor 16 Uhr sei sie wie immer zu Hause losgelaufen, um ihren Sohn von der Kita Birkenallee abzuholen – die Betreuung sei bis 16.30 Uhr gebucht. Etwa zehn Minuten braucht sie bis zu der Einrichtung im Kreis Kassel. Von Weitem habe sie schon ihren Sohn sehen können, der mit zwei Müttern geredet habe. „Plötzlich rief er, als er mich gesehen hat: Mama, ich bin hier allein!“, sagt Schneider. Sie habe das erst gar nicht verstanden und dachte, er meint, dass er das letzte Kind ist, dass abgeholt wird.

Als sie gesehen habe, dass ihr Sohn bis auf die zwei Mütter wirklich allein war und die Kita schon geschlossen hatte, habe sie sich gefragt, wie das sein kann, und an der Kita-Tür geklingelt. Die Reinigungskraft öffnete und sei ebenfalls schockiert gewesen, als Schneider sagte, dass ihr Sohn allein sei.

Kita im Kreis Kassel vergisst Kind - Eltern geschockt

„Ich habe dann meinen Mann angerufen“, so Schneider, und danach im Rathaus. „Ich habe geweint, mir ging es so schlecht“, sagt die junge Mutter – der Schock habe tief gesessen. Die Mitarbeiterin des Rathauses sei sehr verständnisvoll gewesen, und auch die Kita-Leiterin habe sich im Nachhinein mehrfach entschuldigt. Auf der Liste in der Kita sei Schneiders Sohn als abgeholt vermerkt gewesen, und zwar bereits um 15.30 Uhr. Die Baunatalerin (Kreis Kassel) fragt sich, wie das passieren konnte – vermutlich habe ihr Sohn draußen gespielt und sei beim Rufen nicht wieder ins Gebäude gekommen oder habe es nicht gehört.

„Es gibt immer Fehler, wir sind alle Menschen, aber so etwas geht nicht“, findet Schneider. Weder sie noch die Kita-Leitung könnten sagen, wie lange ihr Sohn allein war. Schneider habe die Polizei und das Jugendamt angerufen, aber da nichts passiert sei, bestehe von diesen Seiten kein Handlungsbedarf. Schneider ist froh, dass die beiden Mütter mit ihrem Sohn geredet haben: Er kannte sie offenbar, weil auch deren Kinder die Kita besuchen. Trotzdem erwähne ihr Sohn den Vorfall immer wieder – und auch sie mache sich Gedanken, „was alles hätte passieren können“.

Kreis Kassel: Kita-Wechsel nach fehlender Entschuldigung?

Zudem hätten sich die zwei verantwortlichen Erzieherinnen, die an diesem Nachmittag die Aufsicht hatten, nicht persönlich bei der Familie aus dem Kreis Kassel entschuldigt.

Anna Schneider und ihr Mann Vitaliy überlegen nun, die Kita zu wechseln – das gehe vermutlich erst nach den Sommerferien. Sie wollen darauf aufmerksam machen, wie schnell etwas passieren kann und wie wichtig es ist, dass die Erzieher die Gesichter der Abholpersonen kennen.

Video: Kita-Öffnungen nach der Corona-Pause

Ein Junge steigt in Bad Hersfeld ohne seinen Vater in die Cantusbahn nach Fulda. Der Vater reagierte geistesgegenwärtig. Eine Studie von 2015 zeigt, dass immer weniger Kinder ihren Schulweg selbstständig zurücklegen. (Lara Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.