1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

KSV Baunatal besiegt nach starker Leistung RW Walldorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Kopp

Kommentare

Doppelter Torschütze: Baunatals Sebastian Schmeer (rechts, hier gegen Hanaus Niklas Biehrer.
Doppelter Torschütze: Baunatals Sebastian Schmeer (rechts, hier gegen Hanaus Niklas Biehrer. © Andreas Fischer

Der KSV Baunatal hat auch sein zweites Spiel in der Fußball-Hessenliga nach der Winterpause gewonnen. Beim Auftakt der Abstiegsrunde setzten sich die Nordhessen mit einer starken Leistung gegen den RW Walldorf mit 2:1 (1:0) durch.

Im Parkstadion trafen am Samstagnachmittag zwei spielstarke Mannschaften aufeinander. Und so sagte auch KSV-Trainer Tobias Nebe nach der Partie: „Es war ein hochklassiges Hessenligaspiel.“

Zunächst setzten in der Offensive aber die Gäste die Akzente, die allerdings erst einmal nur zu Halbchancen kamen. Bis zur 22. Minute. Nach einem Foul von Patrick Krengel an Walldorfs Ahmet Dogan gab es dann Elfmeter. Allerdings schoss RW-Kapitän Julian Ludwig den Ball über das Tor. Mit der Zeit kamen die Baunataler besser ins Spiel und gingen sogar in Führung. Nach einem Einwurf der Gäste spielte ein Walldorfer den Ball zurück und plötzlich stand Sebastian Schmeer allein vor Marcel Czirbus. Der Baunataler lupfte den Ball über den Torwart hinweg zum 1:0 ins Tor (45.).

In der zweiten Halbzeit gaben dann die Baunataler den Ton an, hatten das Chancenplus auf ihrer Seite. Kurios: Innerhalb von drei Minuten gab es zweimal Strafstoß. Zunächst verschoss Hüseyin Cakmak einen Foulelfmeter (62.), dann verwandelte Schmeer einen Handelfmeter zum 2:0 (64.).

Die Walldorfer riskierten nun viel, waren in der Offensive aber zu ideenlos, um die leidenschaftlich verteidigenden Hausherren in Gefahr zu bringen. Nur in der Nachspielzeit waren die Baunataler einmal unsortiert in der Defensive, Simon Geisler traf zum 1:2-Endstand. „Wir waren in der ersten Halbzeit zwar besser, aber aufgrund der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Baunataler Sieg“, sagte Walldorfs Trainer Artur Lemm. (Manuel Kopp)

Auch interessant

Kommentare