1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

KSV Baunatal schließt Schwimmschulen zusammen

Erstellt:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Leitet jetzt auch den Schwimmschulbereich des KSV Baunatal nach der Fusion: Schwimmlehrerin Andrea Göbel.
Leitet jetzt auch den Schwimmschulbereich des KSV Baunatal nach der Fusion: Schwimmlehrerin Andrea Göbel. © Sven Kühling

Geschlossene Bäder, Abstandsregeln, eingeschränkter Sportbetrieb in den Vereinen. Wegen Corona konnten Zehntausende Kinder in Deutschland nicht schwimmen lernen. Auch in Baunatal machten die Schwimmschulen teilweise dicht.

Baunatal - Die Wartelisten für Schwimmkurse füllten sich wegen der Pandemie immer weiter. Der KSV Baunatal will nun sein Angebot verbessern und erweitern. Dazu, so eine Pressemitteilung des Vorstandes, hat der Verein seine beiden bestehenden Schwimmschulen zusammengeschlossen.

„Mit der Zusammenführung der Schwimmschule „Happy Day“ und der Aqua-KiSS (Unterabteilung der KSV-Kindersportschule) ergeben sich für die Eltern und Kinder einige Vorteile, sagt Vereinsvorstand Katrin Eschstruth. „Die neue Aqua-KiSS bietet mehr Kurse und Termine bei geringerer Gruppenstärke an mehreren attraktiven Sportstätten.“

„Mit dem neuen Konzept können wir Kinder von der Geburt bis zum Vereinsschwimmen begleiten und fürs Wasser begeistern. Mit altersgerechten Angeboten erobern alle Kinder mit und ohne Handicap den Erlebnisraum Wasser“, ergänzt Andrea Göbel, einstige Gründerin der Schwimmschule „Happy Day“ und neue Leiterin der Aqua-KiSS.

Schon vor Corona habe es eine Warteliste gegeben, hatte Göbel bereits im Juni 2021 berichtet. Während des Lockdowns habe sich die Liste mit 450 Mädchen und Jungen gefüllt, die bei „Happy Day“ einen Schwimmkurs belegen wollten. Die Familien kämen nicht nur aus der direkten Nachbarschaft von Baunatal und der Nachbarstadt Kassel, sondern teilweise auch von weiter her in den Aqua-Park. Auch Gunnar Ranft von der DLRG-nahen „Schwimmschule Baunatal“ hatte 2021 prognostiziert, dass im Corona-Jahr 2021 insgesamt 500 Kinder ohne Schwimmausbildung bleiben werden. 1000 Jungen und Mädchen standen bei ihm allein auf der Warteliste.

In Kassel hat der Rotary-Club jüngst 30 000 Euro zur Verfügung gestellt, damit 500 Kasseler Grundschulkinder einen Schwimmkurs mit Seepferdchen-Abschluss belegen können. (Sven Kühling)

Auch interessant

Kommentare