Er führte die Baunataler Kicker in die 2. Liga

KSV Baunatal trauert um Urgestein Kurt Krug

Kurt Krug.

Große Trauer um Kurt Krug: Der Altenbaunaer hatte sich über Jahrzehnte in das Baunataler Sportgeschehen eingeschaltet. Jetzt starb er nach langer, schwerer Krankheit.

Kurt Krug starb am vergangenen Samstag im Alter von 85 Jahren zuhause in Altenbauna. Er war ein Altenbaunaer Urgestein. In den 60er-Jahren übernahm er den Fleischerbetrieb von seinen Eltern. Dort war Kurt Krug bald auch Ansprechpartner und Lieferant für das aufstrebende VW-Werk, das sich in direkter Nachbarschaft zu der Metzgerei befindet.

Schon mit 18 Jahren begann Krug, sich ehrenamtlich im Fußball zu engagieren, 1963 gründete er etwa eine Spielgemeinschaft aus dem KSV Altenbauna und dem KSV Altenritte. Später wurde er ein fester und wichtiger Bestandteil des neuen KSV Baunatal. Von 1972 bis 1990 war der Fleischermeister Abteilungsleiter Fußball beim KSV. In diese Zeit fallen auch die größten Erfolge des Sportvereins. Mit Kurt Krug stiegen die Kicker der VW-Stadt von der Gruppenliga über die Hessenliga 1976 in die 2. Bundesliga auf. „Das waren die spannendsten und spektakulärsten Zeiten in der Vereinsgeschichte“, sagt ein Wegbegleiter heute treffend.

Kurt Krug galt als äußerst verlässlicher Ansprechpartner, der richtig anpacken konnte, wenn es um seinen Fußball und den KSV ging. Kurt Krug war ein Macher-Typ, der hohen Respekt aufgrund seiner verbindenden Persönlichkeit genoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.