Brücke trägt mehr Verkehr

Lamellen verstärken jetzt 50 Jahre altes Bauwerk der A 49

Kaum Einblick für Schaulustige: Während draußen kaum drei Grad herrschten, wurde mit großen Heizgeräten ein warmer Luftstrom in die eingehauste Baustelle unter der A 49 geblasen.
+
Kaum Einblick für Schaulustige: Während draußen kaum drei Grad herrschten, wurde mit großen Heizgeräten ein warmer Luftstrom in die eingehauste Baustelle unter der A 49 geblasen.

Die Brücke der A 49 in Fahrtrichtung Marburg am Ratio-Land in Hertingshausen ist jetzt fit, um auch den Verkehr von Lastwagen und Autos aus beiden Fahrtrichtungen tragen zu können.

Baunatal – Mitarbeiter einer von der Autobahn GmbH beauftragten Firma haben am Wochenende kohlefaserverstärkte Lamellen aufgeklebt, die die Tragfähigkeit der über 50 Jahre alten Brücke ausreichend erhöhen.

Die „Operation“ war notwendig geworden, weil die in die Jahre gekommenen Brückenbauwerke ab dem Sommer dieses Jahres bis Ende 2023 abgerissen und erneuert werden müssen. Zunächst soll die Brücke in Fahrtrichtung Kassel abgebrochen und neu gebaut werden. Währenddessen muss die Brücke in Richtung Marburg den gesamten Verkehr aushalten.

Der Beton der Brücke muss eine bestimmte Mindesttemperatur haben, um die Lamellen verkleben zu können.

Fast hätte die kalte Witterung der Autobahn GmbH einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Lamellen können nämlich nur bei deutlichen Plus-Temperaturen verklebt werden. Daher mussten die Betonbauteile vor Beginn der Arbeiten tagelang vorgeheizt werden. Das Bauteil habe eine Temperatur von acht Grad erreicht, erklärte ein Mitarbeiter der Firma vor Ort. Damit die Wärme nicht entweichen konnte, war die Baustelle auf der gesperrten Grifter Straße zwischen Hertingshausen und Ratio voll eingehaust. Die kohlefaserverstärkten Lamellen erhöhen die Biegezugfestigkeit und Druckfestigkeit des Betons und werden für die Ertüchtigung alter Brücken eingesetzt.

Brückenbauarbeiten in Hertingshausen.

Während der Brückenarbeiten war die A 49 in Richtung Marburg zwischen Baunatal- Mitte und Baunatal-Süd bis Montagmorgen gesperrt. Während der Arbeiten und während der Kleber trocknete, musste die Brücke ohne Belastung sein. Die Umleitung funktionierte offenbar weitgehend problemlos. Lediglich Samstagmittag staute sich der Verkehr auf der Frankfurter Straße in Hertingshausen zeitweise bis zum Ortseingangsschild zurück. (Peter Dilling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.