Gefahrstoffeinsatz in Kirchbauna

Mitarbeiter von Spedition kamen ins Krankenhaus

Baunatal – Aufgrund eines Gefahrstoffeinsatzes am Mittwoch gegen 16.45 Uhr auf dem Gelände einer Spedition an der Fehrenberger Straße in Kirchbauna wurden mehrere Mitarbeiter des Unternehmens vom Rettungsdienst versorgt.

Die Beschäftigten wurden laut Pressemitteilung aus dem Baunataler Rathaus anschließend zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Laut Polizeisprecher Matthias Mänz stellte sich die aus einem Fass ausgelaufene Substanz, mit der die fünf Mitarbeiter und ein Lkw-Fahrer in Berührung gekommen waren, letztlich nicht als Gafahrstoff heraus. „Es wurde also kein Mitarbeiter verletzt“, so Mänz.

Im Einsatz waren 130 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst sowie der Stadtwerke und der oberen Wasserbehörde. Teile einer chemischen Substanz waren aus einem 200-Liter-Fass ausgetreten, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Der Behälter wurde von zwei Trupps mit Chemikalienschutzanzügen geborgen.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Baunatal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.