Gründer des literarischen Kabaretts Herrenzimmer

Trauer um Kabarettgründer: Bernd Kaun im Alter von 72 Jahren gestorben

+
Bernd KaunPädagoge und Kabarettist

Baunatal. Bernd Kaun, ehemaliger Lehrer aus Großenritte und Gründer des literarischen Kabaretts Herrenzimmer, ist tot.

 „Am 10. April haben wir noch gemeinsam geprobt, wie immer locker, konzentriert und mit viel Spaß. Bernd erläuterte uns seinen Programmentwurf, war besonders gut aufgelegt und voller Zuversicht. Eine Woche später erfuhren wir voller Bestürzung von seinem unerwarteten Tod. Wir können es immer noch nicht fassen, dass er nicht mehr da ist und unsere gemeinsamen Proben und Aufführungen nicht mehr stattfinden. Uns bleibt nur die Erinnerung an zwanzig gemeinsame Jahre - voller beglückender Momente.“

Mit dieser traurigen Nachricht informieren Wolfgang Weigand, Gerd Dahmen und Markus Zosel vom „Literarischen Kabarett Herrenzimmer“ über den plötzlichen Tod von Bernd Kaun aus Großenritte. Er starb am 17. April im Alter von 72 Jahren.

Bernd Kaun war 40 Jahre als Gesamtschullehrer tätig, an der Erich Kästner Schule (EKS) in Baunatal führte er auch Regie bei zahlreichen Schultheateraufführungen.

1998 schrieb er für Kolleginnen und Kollegen der EKS das Kabarettprogramm „100 Jahre Erich Kästner“. Das „EKS-Lehrerkabarett“ führte bis 2008 Programme mit literarisch-politischen Texten auf, Bernd Kaun führte Regie.

Nachdem einige Mitglieder in den Ruhestand gingen, gründete er im Jahr 2011 das „Literarische Kabarett Herrenzimmer“ und schrieb auch die Programme. Unvergessen bleiben die klugen und humorvollen Abende mit den Herren an Spielorten wie der Schauenburger Märchenwache in Breitenbach.

Bernd Kaun hinterlässt seine Frau Irene, zwei Kinder und zwei Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.