1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Neuer Verein soll in Guntershausen gegründet werden

Erstellt:

Von: Peter Dilling

Kommentare

Große Pläne für neuen Verein Lok: Klaus-Peter Lorenz und Juliane Kothe mit Einladungsplakaten, die von Arbeitsgruppen des Dorfwettbewerbs gestaltet wurden. Der Viadukt wird vielleicht zum Emblem des neuen Vereins, dessen Name an das Eisenbahnerdorf erinnert.
Große Pläne für neuen Verein Lok: Klaus-Peter Lorenz und Juliane Kothe mit Einladungsplakaten, die von Arbeitsgruppen des Dorfwettbewerbs gestaltet wurden. Der Viadukt wird vielleicht zum Emblem des neuen Vereins, dessen Name an das Eisenbahnerdorf erinnert. © Peter Dilling

Ein neuer Verein soll in Gunterhausen Engagement bündeln und erhalten. Am 18. August sind alle Bürger zur Gründungsversammlung eingeladen.

Baunatal – Ein Bistro am Fuldastrand, eine Spiel- und Forscheroase an der Furt der Bauna, viele neue Obstbäume und Blühwiesen, die von Bürgern ehrenamtlich gepflanzt und gepflegt werden – es waren viele Ideen und Projekte, die mehr als ein Dutzend Arbeitsgruppen während des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ in Guntershausen entwickelt haben. Mit Erfolg: Beim Kreiswettbewerb ist der Baunataler Stadtteil als Sieger hervorgegangen. Die während der vergangenen neun Monate freigesetzten Kräfte und das Engagement soll nun ein neuer Verein bündeln und unterstützen. Am 18. August sind alle interessierten Guntershäuser Bürger zur Gründungsversammlung eingeladen.

Juliane Kothe und Klaus-Peter Lorenz vom Initiativkreis des Dorfwettbewerbs haben den Gründungsplan maßgeblich mit angeschoben. Beide sind schon lange ehrenamtlich in Guntershausen aktiv. Sie sitzt für die Grünen, er für die SPD im Stadtrat. Lorenz ist auch SPD-Ortsvereinsvorsitzender. Mit Parteipolitik habe das Projekt aber nichts zu tun, sagen beide. „So etwas funktioniert in einem so kleinen Dorf ohnehin nicht“, sagt Lorenz.

Der neue Verein solle keine Konkurrenzveranstaltung zu den schon vorhandenen Vereinen werden, betonen Kothe und Lorenz. Im Gegenteil: Die Freiwillige Feuerwehr, der TSV Guntershausen und der Kirchenvorstand hätten bei den Vorbereitungen der Gründungsversammlung mitgearbeitet und ihre Erfahrungen eingebracht. „Der Verein soll die Vielfalt im Dorf fördern“, sagt Kothe. „Wir stiften an, wollen fördern und vernetzen“, erklärt Lorenz. Und er spricht von der Chance, alte und junge Generation, Einheimische und Zugezogene in Kontakt und zu gemeinsamen Aktionen zu bringen. „Der Ertrag liegt im Sozialen“, erklärt er. Der Verein solle eher Dienstleister für das nicht vereinsmäßige ehrenamtliche Engagement im Dorf sein, sich beispielsweise um Fördertöpfe bemühen. Die Stadtverwaltung unterstütze dieses Engagement für Guntershausen sehr. „Ich sähe es gern, dass junge Leute den Vorstand übernehmen. Außerdem sollten die Leiter der Arbeitsgruppen, die beim Dorfwettbewerb mitarbeiten, in einem erweiterten Vorstandsgremium vertreten sein“, meint Kothe. Einen Namensvorschlag für den Verein gibt es auch schon, Lok. Dieser Name solle an die Geschichte des Eisenbahnerdorfs Guntershausen erinnern.

Der Dorfwettbewerb habe der Dorfgemeinschaft Anschub verliehen, der nun verstetigt werden solle, sagen Lorenz und Kothe. Bei einer Reihe von Veranstaltungen, wie beispielsweise einem Verschenkemarkt, einem Wassererlebnistag an der Bauna-Furt und Info-Treffen zu Windkraft und Solarenergie, seien lockere Organisationsformen entstanden. Weitere Events und Projekte zur Dorfverschönerung sind für den Spätsommer und Herbst geplant. Es soll Grenzwanderungen und Wanderungen auf dem Eco-Pfad geben. Eine Mitnahme-Bank für Fahrten nach Rengershausen ist in Arbeit. Auch Tiny-Häuser sollen ein Thema sein. Geld für einige Projekte wird da sein: Im Dorfwettbewerb hat Guntershausen ein Preisgeld von 5000 Euro erhalten. Liegt der Ort auch im Landeswettbewerb vorn, winkt noch mehr.

Termin: Gründungsversammlung, Donnerstag, 18. August, 19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus. Info: www.baunatal-guntershausen.jimdofree.com

Auch interessant

Kommentare