Eröffnung am 6. Dezember

Nikolausmarkt in Baunatal lockt bis 15. Dezember mit Adventsflair Besucher an

+
Besuchten den Nikolausmarkt zur Eröffnung: Fabian Friedrich (hinten von links), Mariola Nowak, Karolina Nowak, Sabina Friedrich mit Richard (vorn von links, 4), Ewa (5) und Glenn (3). 

Winterlich war das Wetter am Freitag zur Eröffnung des Nikolausmarktes in Baunatal nicht – Wolken hingen am Himmel, zwischendurch regnete es.

Baunatal – Vom Wetter ließen sich die Besucher die Stimmung nicht vermiesen: Sie schauten sich das Angebot an den Buden an – beliebt waren natürlich Bratwürste und Glühwein sowie Kinderpunsch.

Zur Eröffnung machte der Nikolausmarkt seinem Namen alle Ehre: Der Nikolaus kam in einer Kutsche mit zwei Engeln vorbei und sorgte für zahlreiche strahlende Kinderaugen. Vorab waren einige schon mit Tüten in den Geschäften der Baunataler Innenstadt unterwegs und fragten nach Süßigkeiten, wie es am Nikolaustag Brauch ist.

Der Nikolaus war bei den Kindern sehr beliebt.

Karolina Nowak war mit ihrer Mutter Mariola Nowak und Schwester Sabina Friedrich sowie deren Mann Fabian Friedrich und den Kindern Richard, Ewa und Glenn zu Gast. Die Erwachsenen ließen sich den Glühwein schmecken, während es die Kinder in Richtung Karussell zog.

Am Stand des Heimatvereins Dorothea Viehmann aus Kassel-Niederzwehren verkauften Elke Siebert und Helga Schaub selbst gemachte Wollwaren wie Socken, Mützen und Handschuhe. Der Erlös werde an krebskranke Kinder gespendet, berichteten die beiden. Der Nikolausmarkt findet noch bis Sonntag, 15. Dezember, täglich von 15 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz statt, essen und trinken kann man bis 22 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.