Betriebe, Restaurants und Kultureinrichtungen werden regelmäßig überprüft

Baunataler Ordnungsamt kontrolliert Corona-Regeln im Stadtgebiet

Zutritt nur noch für Geimpfte und Genesene: Das Baunataler Ordnungsamt kontrolliert regekmäßig die Einhaltung der Corona-Regeln.
+
Zutritt nur noch für Geimpfte und Genesene: Das Baunataler Ordnungsamt kontrolliert regekmäßig die Einhaltung der Corona-Regeln.

Die Mitarbeiter des Baunataler Ordnungsamts sind momentan auch regelmäßig im Einsatz, um die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen des Landes Hessen zu kontrollieren. Das teilte Stadtsprecherin Susanne Bräutigam mit.

Baunatal – Seit dem 5. Dezember gelten landesweit schärfere Regeln – das betrifft sowohl den Einzelhandel als auch Gastronomie und Kultureinrichtungen wie Kinos, Museen und Ausstellungen. Die Einzelhändler und Gastronomen müssen Bräutigam zufolge bei den Kontrollen nachweisen, dass ihre Mitarbeiter die 3G-Regel erfüllen – sie müssen also geimpft, aktuell getestet oder von einer Corona-Erkrankung genesen sein. Für die Kunden gilt im Einzelhandel außerhalb der Grundversorgung eine 2G-Pflicht. Sie müssen den Mitarbeitern des Ordnungsamts somit einen Impfnachweis oder einen Genesenen-Nachweis vorzeigen können.

Darüber hinaus haben die Kontrolleure des städtischen Ordnungsamts auch die Einhaltung der Maskenpflicht sowie vorgeschriebene Schutzvorrichtungen in Lokalen und Läden genau im Blick – etwa Plexiglasscheiben als Trennwand zwischen Theke und Kunden.

Die Bilanz ist der Stadt Baunatal zufolge bislang positiv. Sowohl Kunden und Gäste als auch Mitarbeiter zeigten bei den Kontrollen bis auf wenige kleinere Ausnahmen bereitwillig alle notwendigen Dokumente und Nachweise, so Bräutigam. „Vor allem die Nutzung der CovPassCheck-App zur Überprüfung der Test- und Impfzertifikate vereinfacht und verkürzt die Kontrollen“, betont die Stadtsprecherin. In den meisten Fällen griffen die Bürger auch auf solche Smartphone-Apps zurück, wie sich bei den Kontrollen zeigte.

Die Überprüfungen durch die städtischen Mitarbeiter würden stichpunktartig und unangekündigt stattfinden, kontrolliert würden Betriebe im gesamten Stadtgebiet besonders während der Mittags- und Abendstunden. Einen größeren Einsatz der Mitarbeiter des Ordnungsamts gab es beispielsweise Anfang Dezember. Dort wurden insgesamt 30 Betriebe kontrolliert – sowohl in der Innenstadt, wie auch im Einkaufszentrum Ratio-Land.

Können die Mitarbeiter in den überprüften Betrieben, Einrichtungen und Restaurants den vollständigen Impfschutz, einen entsprechenden Genesenen-Nachweis oder einen aktuellen Testnachweis den Kontrolleuren nicht vorzeigen, müssten sie nach Auskunft der Stadtverwaltung ihren Arbeitsplatz umgehend verlassen. Dies sei bei den Kontrollen in Baunatal auch bereits vereinzelt vorgekommen, erklärt Bräutigam. Sobald ein entsprechender Corona-Test von den betroffenen Personen nachgeholt werde, seien diese auch wieder an ihrem Arbeitsplatz einsatzbereit. (Von Daniel Göbel)

Ausführliche Infos zu den hessischen Corona-Regelungen gibt es online unter hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.