Parkplätze in Baunatal verwaist – Ersatzteilversorgung soll gesichert sein

Produktionsstopp wegen Corona: Gähnende Leere am VW-Werk

Nahezu leer gefegt: Die Parkplätze am Baunataler VW-Werk sind weitgehend frei. Seit vergangenem Freitag ruht die Produktion wegen der Corona-Pandemie in vielen Bereichen der Fabrik.
+
Nahezu leer gefegt: Die Parkplätze am Baunataler VW-Werk sind weitgehend frei. Seit vergangenem Freitag ruht die Produktion wegen der Corona-Pandemie in vielen Bereichen der Fabrik.

Da, wo sonst tausende VW-Beschäftigte von ihren Autos aus zur Arbeit drängen, herrscht derzeit gespenstische Leere. Seit vergangenem Freitag ruht die Arbeit in Deutschlands zweitgrößtem VW-Werk wegen der Corona-Pandemie.

Die Parkplätze an der Fabrik in Baunatal sind nahezu verwaist. Keine Autos. Keine Menschen. Kein Leben.

Lediglich einige Mitarbeiter von Fremdfirmen melden sich am Haupttor an. Es sieht so aus, als erledigten diese kleinere Reparaturen in der riesigen Fabrik.

Die Produktion sei in vielen Bereichen runtergefahren, sagen Werksprecher Heiko Hillwig und Betriebsratschef Carsten Bätzold. Mitarbeiter etwa aus den wichtigen Bereichen Planung und Entwicklung arbeiteten von zuhause. „Da geht es beispielsweise um die Nachfolgeprodukte für den Elektroantrieb“, erläutert Bätzold. „Die müssen ja kommen.“ Alle Fertigungsbereiche, ergänzt Hillwig, befänden sich bis zum 4. April in Kurzarbeit. „Wir sind da dran“, so Bätzold.

Aktuell seien noch die Werktechnik und die Feuerwehr mit Bereitschaftsdiensten besetzt, erläutert Betriebsrat Bätzold. „Das Wasser muss ja beispielsweise keimfrei bleiben.“

Auch im benachbarten Original Teile Center (OTC) werde gearbeitet, sagen Hillwig und Bätzold. Man müsse weiter die Autowerkstätten mit Teilen versorgen, damit gerade die Beschäftigten systemrelevanter Berufe weiter zum Dienst kommen. „Wenn das Auto der Krankenschwester kaputt ist, kommt sie nicht an die Arbeit“, sagt Bätzold. „Das ist nicht zu unterschätzen.“ Hillwig formuliert es so: „Aufgrund der reduzierten Auftragslage in der operativen Logistik werden nur noch dringende Aufträge bearbeitet, damit der weltweite Service in den Werkstätten zur Aufrechterhaltung der Mobilität gewährleistet ist. Da, wo die Aufgabe es zulässt, hat das Unternehmen für die Bürotätigkeiten weitestgehend Mobile Arbeit angeordnet.“

Von Sven Kühling

Corona in der Region Kassel: Nach der Corona-Pause wird die Produktion bei VW in Baunatal wieder hochgefahren. Auch hier im Werk müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Trotz Corona und geringer Nachfrage wird im VW-Werk Kassel in Baunatal der Hochlauf nach der Pause ungehindert fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.