Unansehnliches Betonhäuschen verschwindet

Schandfleck verschwindet: Stadt Baunatal baut Haltestellen am Ratio-Land neu

+
Kein schöner Anblick: So sieht die Bushaltestelle an der Grifter Straße am Ratio-Land in Hertingshausen derzeit aus. Das kleine Betonwartehäuschen soll mit dem Umbau ausgetauscht und dann an die Fuldastraße versetzt werden.

Es ist wahrlich kein schöner Fleck in Baunatal: Die Bushaltestelle an der Grifter Straße am Ratio-Land in Hertingshausen. Dort stehen nun Veränderungen bevor. 

Ein kleines Betonwartehäuschen, ein Haltestellen-Schild und eine Behelfsampel kennzeichnen den Haltepunkt des NVV am größten Einkaufszentrum im Landkreis Kassel. Doch im kommenden Jahr will die Stadt Baunatal die Haltestellen umbauen. Das kündigte Bürgermeisterin Silke Engler jetzt in ihrer Haushaltsrede an.

Immer wieder war es in den vergangenen Jahren zu Beschwerden von Fahrgästen über die kärgliche Station gekommen. 150 000 Euro werden laut Stadtsprecherin Susanne Bräutigam in die Neugestaltung der Haltestellen investiert. Zur Finanzierung hoffe die Stadt auf Zuschüsse des Landes.

Baustart in Baunatal nächstes Jahr - Fußgängerampeln werden neu gebaut 

Der Baustart solle Mitte kommenden Jahres sein, so die Sprecherin weiter. Auch die Fußgängerampel an dieser Stelle werde neu gebaut, finanziert vom Land. „Der Überweg ist dann genau ausgerichtet auf den Ratio-Haupteingang“, erläutert Bräutigam. Ausgestattet werden die Bushaltestellen mit dem sogenannten Kasseler Bord (bessere Einstiegsmöglichkeit). 

Außerdem werde die Anlage barrierefrei und blindengerecht gestaltet. Wann die Arbeiten beendet sein werden, steht laut Stadtsprecherin noch nicht fest.

Verkehrskonzept wird angepasst an mögliche Firmenansiedlung 

Ein Wartehäuschen werde neu gebaut, das zweite Häuschen werde von der benachbarten Fuldastraße an die Grifter Straße versetzt, sagt die Rathaussprecherin. Der jetzt genutzte Betonunterstand komme weg.

Angepasst sei das gesamte Verkehrskonzept an die mögliche Ansiedlung der Gallinat GmbH auf einem Grundstück in der Nachbarschaft, so Bräutigam. Der Wohnmobil-Händler aus Edermünde beabsichtigt den Kauf einer Fläche zwischen Ratio-Land und Lidl-Lager. Noch muss aber von der Stadt der Bebauungsplan unter Dach und Fach gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.