1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Schließt das Sportbad in Baunatal?

Erstellt:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Das Sportbad im Baunataler Aqua-Park
Wird viel genutzt: Das Sportbad im Baunataler Aqua-Park. Jetzt könnte die Energiekrise dafür sorgen, dass das Becken vorübergehend geschlossen wird. © Sven Kühling

Wird das Sportbad in Baunatal aufgrund der aktuellen Energiekrise vorübergehend geschlossen? Darüber sollen demnächst die Baunataler Stadtverordneten entscheiden.

Baunatal – Allerdings haben die Vereine ihre Mitglieder bereits über die Schließung informiert. Die Möglichkeit einer Schließung des Bades sei Bestandteil des „Maßnahmenplans der Stadt zur Gasmangellage“, erläutert Stadtsprecherin Susanne Bräutigam auf Anfrage.

Der Punkt soll in der übernächsten Sitzung des Parlamentes am Montag, 10. Oktober, ab 18 Uhr in der Stadthalle behandelt werden. Und am Montag, 26. September, will das Rathaus vor der Sitzung der Stadtverordneten in einer Pressekonferenz über die aktuelle Situation informieren. Dann berät am kommenden Mittwoch, 28. September, der Haupt- und Finanzausschuss. Sollte das Sportbad dichtgemacht werden, würde das Hunderte Schwimmer aus den Schulen sowie aus den Wassersport treibenden Vereinen treffen – von der DLRG bis hin zur SG ACT/Baunatal.

Auch Schwimmkurse finden in diesem Becken des Baunataler Aqua-Parks statt. Nach Angaben der Stadt wird das Sportbad derzeit von 22 Schulen und sieben Vereinen mit mehreren Sparten genutzt. Ein Schwimmangebot in der VW-Stadt will das Rathaus trotz Energiekrise aufrechterhalten und einen Parallelbetrieb im Freizeitbad organisieren. Dort könnten Schwimmkurse und Vereinstraining weiter stattfinden, so die Baunataler Rathaussprecherin. Außerdem öffne das Freizeitbad natürlich weiter für das öffentliche Schwimmangebot. „Der Parallelbetrieb ist mit den Vereinen abgestimmt.“

Auch interessant

Kommentare