Betriebsrat äußert sich

Wegen Corona-Pandemie und Halbleitermangel: Produktion ruht bei VW in Baunatal bis 2022

Zwischen den Jahren wird hier nicht gearbeitet: Die Bänder im VW-Werk stehen still, allerdings sind Werkschutz, Werkfeuerwehr und Werktechnik besetzt. Archiv
+
Zwischen den Jahren wird hier nicht gearbeitet: Die Bänder im VW-Werk stehen still, allerdings sind Werkschutz, Werkfeuerwehr und Werktechnik besetzt.

Die Produktion im VW-Werk Kassel in Baunatal steht über die Feiertage und zwischen den Jahren still. Das bestätigen Werkmanagement und Betriebsrat auf Anfrage.

Kassel/Baunatal – Lediglich in Europas größtem Ersatzteilzentrum, dem Original-Teile-Center (OTC) in Baunatal, wird laut Werksprecher Heiko Hillwig durchgearbeitet, „um die Kundenbedarfe im Handel sicherzustellen“. Sprich: Fahrer von Autos, die in die Autohäuser und Werkstätten kommen, werden auch mit Ersatzteilen versorgt. „An den Feiertagen und zwischen den Jahren ruht die Produktion“, sagt Hillwig. Die Grundversorgung am Standort sei gesichert durch die Kollegen von Werksicherheit, Feuerwehr, Werktechnik und des Kraftwerks auch über die Feiertage.

„Zwischen den Jahren passiert gar nichts“, sagt auch Betriebsratsvorsitzender Carsten Bätzold zum Stillstand im VW-Werk. So kämen mehrere Dinge zusammen, die für ein Runterfahren der Fabrik sinnvoll sind: die Corona-Pandemie, der Halbleitermangel und die Werkferien. „Unter anderem hilft es, Kontakte zu beschränken“, sagt Bätzold.

Aufgrund der Halbleiter-Problematik setzt der Standort laut Bätzold grundsätzlich die Linie mit Kurzarbeit und Schließtagen fort – eine Woche auf, eine Woche zu. „Wenn man keine Teile hat, kann man auch nicht produzieren“, sagt Bätzold zu dem fortwährenden Engpass bei der Versorgung mit Elektrochips.

VW-Werk Kassel in Baunatal: Fertigung läuft in der ersten Woche 2022 wieder an

Laut Werksprecher Hillwig läuft die Fertigung in der ersten Woche 2022 wieder an. „Ab Kalenderwoche zwei und drei planen wir nach aktuellem Stand voll zu fahren. Grundsätzlich haben wir überall da, wo die Aufgaben es zulassen, für die Bürotätigkeiten weitestgehend mobile Arbeit angeordnet.“

Im VW-Werk Kassel in Baunatal arbeiten insgesamt 17.500 Frauen und Männer, allein 2500 sind es im Original-Teile-Center, das die weltweite Versorgung mit Ersatzteilen aus dem Konzern sicherstellt. (Sven Kühling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.