SPD und CDU legen sich auf Kandidaten für Bürgermeisterwahl fest

Strube und Stüssel wollen ins Rathaus

Rathaus Baunatal
+
Sitz der Verwaltung: Das Rathaus am Baunataler Marktplatz

Mit dem möglichen Wechsel von Baunatals Bürgermeisterin Silke Engler ins Kreishaus rückt in der VW-Stadt eine Bürgermeisterwahl näher. Diese könnte bereits im Herbst über die Bühne gehen. Zwei Bewerber stehen fest.

Baunatal – Manuela Strube soll Bürgermeisterin in Baunatal werden. Die örtliche SPD will die 41-jährige amtierende Landtagsabgeordnete ins Rennen um den Chefsessel im Baunataler Rathaus schicken. Das bestätigte die Kirchbaunaerin im Gespräch mit der HNA. „Ich freue mich“, sagte eine hörbar zufriedene Bewerberin. Sie selbst gehe von einer Wahl schon im Herbst aus. Als erster Gegenkandidat ist Sebastian Stüssel von der CDU bekannt.

Manuela Strube sitzt aktuell für die SPD im Hessischen Landtag.

Der Urnengang in der größten Stadt im Landkreis Kassel wird deshalb notwendig, weil die aktuelle Verwaltungschefin Silke Engler (SPD) Vizelandrätin in Kassel werden soll. Die Nominierung der 47-Jährigen hat ein Parteitag der Kreis-SPD am vergangenen Wochenende einstimmig auf den Weg gebracht. Engler soll im Herbst vom Kreistag an die Seite des neuen Landrates Andreas Siebert (SPD) gewählt werden, so jedenfalls der Plan der Sozialdemokraten, die auf Kreisebene neuerdings eine Koalition mit den Grünen eingegangen sind (nächste Seite).

Sebastian Stüssel

Manuela Strube hat bei einer Wahl im Herbst gute Chancen auf den Spitzenposten in der VW-Stadt. Engler und ganz besonders Vorgänger Manfred Schaub konnten sich in der Vergangenheit jedenfalls auf eine breite sozialdemokratische Wählerbasis verlassen.

Strube war 2017 als Ersatzkandidatin für Timon Gremmels in den Landtag nachgerückt. Gremmels wechselte in den Bundestag. Bei der Landtagswahl 2018 war die Kirchbaunaerin dann regulär ins Wiesbadener Parlament gewählt worden.

Sie habe eine Kandidatur zur Bürgermeisterwahl zunächst mit ihrer Familie besprochen, sagt die Mutter von zwei Kindern. Eine mögliche Wahl hätte für sie familiär auch Vorteile, so die Landtagsabgeordnete. „Ich bin dann wieder näher an der Familie. Die vielen Hotelübernachtungen würden dann wegfallen.“

Dass ihr Mann Christian, der Vorsitzender der SPD-Fraktion in Baunatal ist, für das Bürgermeisteramt ebenfalls gehandelt wurde, schiebt Manuala Strube mit ihrer Entscheidung jetzt ein Stück beiseite. „Ein Hauptamtlicher in der Politik reicht.“

Sebastian Stüssel hat als CDU-Kandidat bei der vergangenen Bürgermeisterwahl bereits kandidiert – und will es wieder tun, wie er auf HNA-Anfrage berichtet. Der Parteivorstand habe sich zusammengesetzt, auch mit der neu gewählten Fraktion, um die Optionen durchzugehen. Man hat sich laut Stüssel dazu entschieden, ihn vorzuschlagen. „Ich stelle mich gern zur Verfügung“, sagt der 41-jährige CDU-Fraktionsvorsitzende.

Mit Blick auf die Chancen sagt Stüssel, dass auch Bundes- und Landesentwicklungen mit einspielen. Bei der Kommunalwahl habe die CDU ein recht zufriedenstellendes Ergebnis erzielt, „die SPD hat nur noch knapp die Mehrheit“, sagt Stüssel.

Strube nennt auf Anfrage einige Themenschwerpunkt, mit denen sie in ihrer Heimatstadt in den Wahlkampf gehen will. In erster Linie gehe es um Familienfreundlichkeit und Bildung. Und auch die Entwicklung als Sporstadt sei ein Thema. (Sven Kühling und Lara Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.