Weihnachtswünsche: Vom Boxsack bis zur Wintermütze

Beschäftigte des VW-Werk Kassel spenden an die Wohngruppen des Beiserhauses

Die Geschenke sollen Kindern und Jugendlichen eine Freude machen: VW-Werkleiter Olaf Korzinovski (links) und Personalchef Stefan Kreher (rechts hinten) übergaben die Päckchen jetzt an Jens Barkhoff, Vize-Direktor der Stiftung Beiserhaus, die auch Einrichtungen im Landkreis Kassel betreibt.
+
Die Geschenke sollen Kindern und Jugendlichen eine Freude machen: VW-Werkleiter Olaf Korzinovski (links) und Personalchef Stefan Kreher (rechts hinten) übergaben die Päckchen jetzt an Jens Barkhoff, Vize-Direktor der Stiftung Beiserhaus, die auch Einrichtungen im Landkreis Kassel betreibt.

Vom Zauberwürfel über einen Boxsack, ein Tagebuch mit Zauberstiften bis zu Wintermütze mit Handschuhen und einem einfachen T-Shirt – die Wünsche der Jungen und Mädchen aus den Wohngruppen des Beiserhauses sind recht bescheiden.

Baunatal/Niestetal/Kaufungen - Die Mitarbeiter des VW-Werkes Kassel in Baunatal haben die insgesamt 97 Wünsche mit einer Online-Geschenkeaktion mit Leben erfüllt. Sie haben die Dinge besorgt, verpackt und jetzt an das Beiserhaus übergeben. So liegen sie Weihnachten in den Jugendhilfe-Einrichtungen unterm Baum. Das Beiserhaus mit Hauptsitz in Knüllwald (Schwalm-Eder-Kreis) wird im dritten Jahr mit der Geschenkeaktion von der Belegschaft des VW-Werkes unterstützt. Laut VW-Sprecher Heiko Hillwig und Beiserhaus-Vize-Direktor Jens Barkhoff sind Präsente im Wert von rund 7500 Euro zusammengekommen.

Tablets sollen beim Lernen helfen 

Darunter seien auch 12 Tablets, mit denen die Jugendlichen während des Lockdowns besser zuhause lernen könnten. „Wir haben seit anderthalb Jahren ein medienpädagogisches Konzept“, erläutert Barkhoff. Zwei neue Kühlschränke ergänzen die Ausstattung von Wohngruppen.

Insgesamt betreibt das Beiserhaus 17 Wohneinheiten, drunter zwei in Kaufungen, eine in Niestetal und zwei in Thüringen. Untergebracht sind dort 250 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 22 Jahren. Betreut werden diese laut Barkhoff von 250 Mitarbeitern.

Mit Eseln arbeiten: Neues Projekt in Oberbeisheim

Auch VW-Werkleiter Olaf Korzinovski dankte den VW-Beschäftigten, die gespendet haben. Immerhin sei die Aktion von den Mitarbeitern selbst initiiert und organisiert worden, betonte er. Laut Barkhoff sind über die Geschenke hinaus noch 1300 Euro zusätzlich gespendet worden. Das Geld stecke man in ein neues Projekt in Oberbeisheim. Dort könnten sechs Bewohner zwischen sechs und 13 Jahren an einem Projekt mit Eseln arbeiten. Das Vorhaben auf einem 7000 Quadratmeter großen Gelände befindet sich gerade im Aufbau.

Der Vize-Chef der Stiftung hält das Engagement in Zeiten von Corona für besonders wichtig. Die Stimmung in den Wohngruppen, sagt er nachdenklich, sei aufgrund der Pandemie „schon etwas gedrückt“. (Sven Kühling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.