Corona in Kassel

Wegen der Corona-Krise: Spargel-Bauern finden keine Erntehelfer

+
So sah es im vergangenen Jahr aus: Manuel Klemme mit dem ersten Spargel der Saison Anfang April auf einem Feld in der Nähe von Burguffeln.

Weil die Corona-Krise auch Kassel längst erreicht hat, bangt ein Landwirt um seine Ernte. Er sucht dringend Erntehelfer.

  • Wegen Coronavirus: Landwirt im Kreis Kassel sucht dringend Erntehelfer
  • Manuel Klemme: „Ich wünsche mir keine staatliche Unterstützung, ich brauche sie“
  • Die neuesten Entwicklungen zu Corona in Kassel im News-Ticker

Landkreis Kassel - In zehn bis 14 Tagen sollte auf dem Hof von Manuel Klemme die Spargelernte beginnen – daraus wird wohl nichts. Dem Grebensteiner, der den Großteil seines Umsatzes mit Spargel und Erdbeeren macht, fehlen die Erntehelfer. Klemme ist die Verzweiflung anzumerken, wenn er sagt: „Meine Existenzgrundlage ist weg.“

Normalerweise beschäftigt er 50 bis 60 Saisonarbeiter aus Rumänien. Doch die sitzen fest, sagt er. Eigentlich reist die Truppe, von denen einige schon seit über 20 Jahren kommen, mit dem Bus an. Doch Transitländer wie Ungarn haben die Grenzen geschlossen, so Klemme. „Selbst wenn es für Arbeiter die Möglichkeit gibt, die deutsche Grenze zu passieren, nützt das nichts. Bis dahin kommen sie ja nicht mal.“

Wegen Corona in Kassel: „Ich wünsche mir keine staatliche Unterstützung, ich brauche sie“

Für sieben seiner Mitarbeiter hatte er einen Flug gebucht. Kollegen hätten ihm dann aber erzählt, dass deren Mitarbeiter wegen des Coronavirus von den Behörden zurückgeschickt worden wären. Nach einem Gespräch mit der Flughafenpolizei sei klar gewesen, dass es seinen Mitarbeitern auch so ergehen würde. Er stornierte den Flug wieder. „Mir tut es auch für meine Leute leid, die sind auf das Geld angewiesen.“

„Ich wünsche mir keine staatliche Unterstützung, ich brauche sie“, sagt Klemme. Die Fixkosten seien hoch, nach der letzten Ernte habe er Geld im sechsstelligen Bereich investiert. Auch ein Darlehen nütze nichts, das müsse schließlich wieder zurückgezahlt werden. Das sei aber nicht möglich, wenn die Ernte ausfalle. „Und wer weiß jetzt schon, wie das im Mai aussieht, wenn die Erdbeersaison beginnt?“, sagt der Landwirt. Natürlich könne man versuchen, deutsche Erntehelfer zu finden. Aber das sei auch in der Vergangenheit nicht gelungen und die müssten erst einmal eingearbeitet werden. „Dann ist da auch noch die Frage, was passiert, wenn wir auf dem Hof einen Infizierten hätten? Liegt der Betrieb dann still?“

Corona in Kassel: Es fehlt an allgemeinen Regelungen für Landwirte

Er ist nicht der einzige, der sich diese Frage stellt, bestätigt Stefanie Wittich vom Kreisbauernverband. „Momentan fehlt es noch an allgemeinen Regelungen“, sagt sie. Darf ein Landwirt unter Quarantäne noch aufs Feld oder zu seinem Hof, wenn er dort nicht lebt? Wie sieht es mit der Kinderbetreuung aus, wenn aufgrund von Krankheitsfällen die ganze Familie mithelfen muss? Landwirte gehören bisher offiziell nicht zur Liste der systemrelevanten Berufe. „Wir wünschen uns Lösungen, die ein gutes, unbürokratisches Weiterarbeiten ermöglichen.“

Wie groß die Einbußen sein werden, ist laut Wittich noch nicht abzuschätzen. Aber bereits jetzt seien Preise spürbar gesunken, etwa bei Getreide und Schweinen. Noch sehe es so aus, dass die Schließung der Grenzen in der EU keinen Einfluss auf den Transport von Tieren hat, trotzdem herrsche an den Märkten Unsicherheit.

Wittich versucht aber auch, zu beruhigen: „Die Lebensmittelversorgung – auch mit regionalen Produkten – ist gesichert.“ Dies deckt sich mit Aussagen aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium. Wenigstens eine Sorge müssen die Landwirte aber nicht haben: Laut dem Friedrich-Löffler-Institut gibt es bisher keine Hinweise, dass sich Nutztiere mit Sars-CoV-2 infizieren können.

Von Michaela Pflug

Hamstern wegen Corona: Experte hält Verhalten für menschlich - aber auch für unvernünftig. Ein Gespräch mit Prof. Marc-André Reinhard, Sozialpsychologe an der Uni Kassel.

Landwirte fehlen Erntehelfer aus Osteuropa - Doch jetzt wollen 150 Menschen helfen, Spargel zu ernten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.