Eingeschränkte Aktivitäten

Landkreis appelliert auch über Ostern an die Vernunft

+
Viele Geschäfte erweitern derzeit ihre Online-Angebote. 

Coronavirus in Nordhessen: Die Bürgermeister der Kommunen im Landkreis Kassel erinnern an die Vorgaben für Freizeitaktivitäten im Freien.

  • Der Coronavirus breitet sich weiter in Nordhessen aus.
  • Kommunen im Landkreis Kassel erinnern an Kontaktverbot.
  • Geschäftsleute in Fuldatal stellen ihre Angebote online.

Fuldatal - Pünktlich zu Ostern kommt der Frühling. Trotz Sonnenschein und milder Temperaturen erinnern die Bürgermeister der 28 Kommunen im Landkreis Kassel (Nordhessen) und Vizelandrat Andreas Siebert an die Vorgaben für Freizeitaktivitäten im Freien.

Corona in Nordhessen: Keine Änderung der Regelungen 

„An den Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus hat sich nichts geändert: Aktivitäten im Freien außerhalb des eigenen Gartens sind zeitlich auf ein Mindestmaß zu reduzieren und der Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Menschen ist weiter dringend einzuhalten.“ So ist es weiterhin verboten, in Parks oder an anderen geeigneten Plätzen zu picknicken oder ein Sonnenbad zu nehmen. „Gegen einen Spaziergang, Radfahren oder Joggen ist nichts einzuwenden, solange man den Hygieneabstand einhält“, so die Bürgermeister und der Vizelandrat.

„Die Corona-Pandemie ist keine Zeit für längere Ausflüge – rund um jede Kommune im Landkreis gibt es genügend attraktive Plätze zum Spazierengehen oder für eine kleine Radtour“, sind sich die Bürgermeister und der Vizelandrat sicher.

Corona in Nordhessen: Eisdielen bleiben geschlossen

Die Mobilität in der Öffentlichkeit ist nur für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen von Lebensmitteln oder andere nicht verschiebbare Erledigungen erlaubt. Motorrad- und Fahrradausflüge nur zum Vergnügen sind verboten, ebenso wie Bootstouren und Bouldern. Auch Urlaubsreisen mit Wohnmobilen gehören nicht zur erlaubten Freizeitbetätigung. Selbst die Eisdielen bleiben bei dem schönen Wetter komplett geschlossen.

Was die Bürgermeister und der Vizelandrat für den gesamten Landkreis vorgeben, gilt natürlich auch für die Gemeinde Fuldatal. Dort – wie vielerorts auch – halten sich die Menschen weitestgehend an die Vorgaben. Ebenso wie die Dienstleister, Handwerker und Einzelhändler, die das Kontaktverbot und die Ausgangsbeschränkungen derzeit am härtesten treffen.

Corona in Nordhessen: Online-Angebote

Viele Fuldataler Geschäftsleute machen aus der Not eine Tugend und trotzen der Krise mit kreativen Angeboten – ob Online-Angebote, telefonische Beratung, Abhol- und Lieferservices oder besondere Gutscheinaktionen. Gerade mit Blick auf das Osterfest finden sich zahlreiche kreative Geschenkideen in den Online-Angeboten, auch für das Ostermahl bieten viele Gastronomien einen Abhol- oder Lieferservice an. So wie die Fuldataler Geschäfte versuchen, weiterhin ihre Angebote auf teils neuen und kreativen Wegen zur Verfügung zu stellen, so zählen sie im Umkehrschluss auf die Unterstützung der Bürger, diese Angebote in schwierigen Zeiten auch zu nutzen.  red

Andere Neuigkeiten rund um den Coronavirus in Nordhessen lesen Sie in unserem News-Ticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.