1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Festival Sommer im Park in Vellmar beginnt - Es gibt noch Restkarten

Erstellt:

Von: Alia Diana Shuhaiber

Kommentare

Freuen sich auf heute Abend: Pia Bluhm (von links), Leiterin Kulturarbeit Vellmar, Bürgermeister Manfred Ludewig, Büroleiter Stephan George, Vanessa Bischoff, Kulturarbeit, Helferin Leonie Röll und Caterer Stephan Briggl.
Freuen sich auf heute Abend: Pia Bluhm (von links), Leiterin Kulturarbeit Vellmar, Bürgermeister Manfred Ludewig, Büroleiter Stephan George, Vanessa Bischoff, Kulturarbeit, Helferin Leonie Röll und Caterer Stephan Briggl. © Alia Shuhaiber

Sommer im Park in Vellmar wird mit Hubert von Goisern eröffnet (21. Juni 2022). Es gibt Restkarten. Der Biergarten auf dem Festplatz öffnet um 17.30 Uhr.

Vellmar – Endlich wieder Sommer im Park – mit einem abwechslungsreichen und vielfältigen Programm meldet sich die Kulturarbeit in Vellmar nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause zurück. Ab heute dürfen sich Liebhaber von Musik, Comedy und Kabarett wieder auf beste Unterhaltung im Zelt auf dem Festplatz an der Brüder-Grimm-Straße freuen.

Mit dem österreichischen Weltmusiker Hubert von Goisern ist es Organisatorin Pia Bluhm gelungen, gleich zur Eröffnung am heutigen Abend ab 20 Uhr einen ganz besonderen Künstler nach Vellmar zu holen. Und das Beste: An der Abendkasse gibt es noch Restkarten für Kurzentschlossene.

Bis zuletzt haben die vielen Helfer alles gegeben, um die Zeltlandschaft aufzubauen und letzte Vorbereitungen für das dreiwöchige Festival zu treffen. Dabei waren die Bedingungen diesmal besonders beschwerlich. Nach der Gluthitze am Wochenende und dem Temperatureinbruch mit massenhaft Regen am Montag, kann es jetzt aber nur besser werden.

„Wir haben einen großen Pool von Helfern und viele Neue im Team, das muss sich natürlich alles erst einspielen, auch bei uns Erfahrenen“, sagt Bluhm. Sie sei sich aber sicher, dass es ein fulminantes Festival wird. „Unser Programm hat ein superhohes Niveau und für viele Veranstaltungen wie Urban Priol, Olaf Schubert und Badesalz gibt es nur noch wenige Karten“, sagt Bluhm. Der Abend mit Torsten Sträter sei ausverkauft – dabei passen bis zu 960 Zuschauer ins Zelt. Bluhm ist zufrieden mit dem Vorverkauf. Bislang seien 10 000 Karten verkauft worden. Übrigens: Alle Karten aus 2020 behalten ihre Gültigkeit. Bluhms besonderer Tipp: „Pippo Pollina ist toll, er hat eine interessante Vita und hat seine Einflüsse in wunderbare, poetische Lieder verpackt.“ Pollina sei unter anderem als Journalist tätig gewesen und habe viel über die sizilianische Mafia geschrieben.

Gibt es bestimmte Regeln für das Festzelt? Für die Festivalbesucher wird es keine besonderen Hygienevorschriften und keine Maskenpflicht geben, sagt Bluhm. Im ausverkauften Zelt sei es ohnehin schwierig, Abstand zu halten. „Wenn es warm wird, machen wir die Türen im Zelt auf.“

Sommer im Park steht aber nicht nur für ein kulturelles Unterhaltungsprogramm, sondern auch für lange Abende in entspannter Umgebung. Mit Caterer Stephan Briggl hat die Stadt einen erfahrenen Gastronomen engagiert, der täglich, außer am Samstag, 2. Juli, ab 17.30 Uhr mit Speisen und Getränken im Biergarten aufwartet. Bis zu 350 Gäste finden dort Platz und können Pasta, Salate, regionale Bratwurst, Flammkuchen und Frozen Yogurt genießen. Briggl: „Unser Catering steht und wir freuen uns sehr, nach zwei Jahren wieder wie gewohnt arbeiten zu können.“ Einen erfolgreichen Testlauf konnte der Kasseler Gastronom mit seinem 20-köpfigen Team schon beim Wolfhager Kulturzelt absolvieren.

Auch Bürgermeister Manfred Ludewig ist sichtlich zufrieden, dass es jetzt endlich losgeht: „Nachdem ich das Festival zweimal absagen musste, hoffe ich jetzt nur noch, dass das Wetter mitspielt.“

piazza-vellmar.de

Auch interessant

Kommentare