Zweitligist VfL im Glück

Sensationeller Pokal-Auftritt ohne Krönung - Baunatal verliert gegen Bochum

+
Toller Auftritt: Die Mannschaft des KSV Baunatal beim Spiel gegen den VfL Bochum.

Es war ein Festtag ohne Krönung, eine fantastische Leistung, der nur das traumhafte Ende fehlte. Fußball-Hessenligist KSV Baunatal hatte in der ersten Runde des DFB-Pokals eine Sensation vor Augen.

Vor 5748 Zuschauen führte der Fünftligist gegen den Zweitligisten VfL Bochum lange 2:1 - und das absolut verdient. Mit einem Doppelschlag schaffte der turmhohe Favorit aber doch noch die Wende, für die ein Spieler im Alleingang sorgte: Silvere Ganvoula erzielte alle drei Tore. Am Ende stand es 2:3 (2:1).

Der Gäste-Fanblock im Parkstadion war imposant gefüllt. Klar, blau und weiß dominierte auf den Rängen - zahlenmäßig und akustisch. Immerhin: auf der Haupttribüne hatten auch die Gastgeber eine Choreografie vorbereitet. Und: Baunatal hatte schnell eine Tor-Annäherung, der Schuss von Felix Schäfer wurde aber abgeblockt. 

Und der erste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten. Maximilian Blahout grätschte bei einem Bochumer Konter im Strafraum gegen Simon Zoller, der zu Boden ging. Schiedsrichter Wolfgang Haslberger zeigte auf den Punkt. Zumindest eine sehr harte, vielleicht sogar falsche Entscheidung, denn Blahout hatte auch den Ball getroffen. Ganvoula verwandelte sicher zum 0:1 (18.).

Ärgerlich war das, denn der Hessenligist hatte bis dahin nichts zugelassen. Fünferkette hinten, Dreierkette noch davor - Trainer Tobias Nebe verordnete natürlich massive Defensive. Umso erstaunlicher, dass der KSV nach dem Rückstand sofort in der Lage war, umzuschalten. Und wie! Es war unglaublich, denn der Fünftligist war nun sogar die bessere Mannschaft. Die Baunataler kombinierten und konterten sehenswert.

Sie hatten noch Pech, als ein Schuss von Nico Möller an die Unterkante der Latte krachte und knapp vor der Linie aufsprang (25.). Doch sieben Minuten später war es soweit: Nach einer Ecke stieg ein Baunataler hoch, kam unbedrängt zum Kopfball und traf zum Ausgleich. Als ob das nicht schon wahnsinnig genug wäre - der, der da zum 1:1 einköpfte, war der Pechvogel des Elfmeters: Maximilian Blahout!

Außenseiter führt zur Halbzeit-Pause 2:1

Es kam aber noch besser. Als die erste Hälfte in die Verlängerung ging, forderte Bochums Anhang bereits genervt: „Wir wollen euch kämpfen sehen!“ Da ahnten die Gäste-Fans noch nicht, was kommen würde: Ein langer Pass, ein gewonnenes Laufduell von Rolf Sattorov, ein Querpass im Strafraum - und Nico Schrader steht völlig frei. Eine Chance, die der KSV-Stürmer sich nicht entgehen lässt. Der Ball schlägt neben dem linken Pfosten ein. Der krasse Außenseiter führt zur Pause sensationell 2:1. Der kleine, aber fleißige Baunataler Anhang singt bereits: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.“

Doch der Weg nach Berlin ist weit. Und die zweite Halbzeit sehr, sehr lang. VfL-Trainer Robin Dutt wechselt in kurzer Zeit dreimal. Natürlich macht der Zweitligist nun Druck. Aber er tut sich weiter schwer, überhaupt eine Chance herauszuspielen. Ein Kopfball von Bella-Kotchap, den Pascal Bielert pariert (56.) ist zunächst die einzige Möglichkeit. Baunatal verteidigt bravourös. Packt grandiose Grätschen aus wie die von Patrick Krenkel gegen Zuber, der sonst frei durch gewesen wäre.

Druck war für den Füntligsten auf Dauer zu hoch

Doch dauerhaft wird der Druck dann zu groß. Einmal kann Bielert noch parieren beim Schuss von Milos Pantovic. Dann aber wendet der Zweitligist das Spiel. Es ist ein Doppelschlag durch den besten Bochumer. Ganvoula trifft einmal von links (70.) und einmal im Nachschuss (73.). 

Der starke Schlussmann Bielert verhinderte weitere Gegentreffer. Trotzdem schnupperte der KSV sogar noch am Ausgleich. Als der eingewechselte Thomas Müller schoss und Sattorov nachstocherte (83.). Und als Sattorov in der Nachspielzeit plötzlich frei stand, aber weit über das Tor schoss.

So blieb es beim Sieg des Favoriten. Der etwas glücklich war und am Fazit nichts ändern konnte: KSV Baunatal, das war auch ohne Sensation ein sensationeller Auftritt!

Von Frank Ziemke

DFB-Pokal: Bilder vom Spiel Baunatal gegen Bochum

KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumTrainer Robin DuttDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumEinlaufkinderDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumTrainer Tobias NebeDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumTrainer Tobias Nebe, Dominik SchaumburgDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumBochum FansDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumBochum FansDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumBochum FansDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
KSV Baunatal : VfL BochumDFB Pokal 1. Hauptrunde im Baunataler ParkstadionFoto: Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fis cher
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

KSV Baunatal - VfL Bochum 2:3 (2:1)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Baunatal

2

0

Bochum

1

2

Baunatal: Bielert - Krengel, Borgardt, Blahout, Künzel (82. Müller), Szczygiel -Springer (84. Kardovic), Schäfer, Möller - Schrader (69. Pforr), Sattorov

Bochum: Riemann - Baumgartner (53. Pantovic) Bella-Kotchap,Lorenz, Soarez - Losilla - Zoller, Eisfeld (46. Weilandt), Lee (59. Bapoh) - Ganvoula, Maier

Tore: 0:1 Ganvoula (18., FE), 1:1 Blahout (32.), 2:1 Schrader (45. +2), 2:2 Ganvoula (70.), 2:3 Ganvoula (73.)

Zuschauer: 5748

Gelbe Karten: Blahout - Lee

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

+++ Aber die Baunataler können stolz auf ihre Leistung sein.

+++ Der KSV Baunatal zeigt einen großen Pokalfight, aber verliert am Ende unglücklich gegen den VfL Bochum 2:3.

Und jetzt ist Schluss.

94. Minute: Da war sie, die Riesenchance auf den Ausgleich. Krengel flankt, Torhüter Riemann patzt und Kardovic schießt über das leere Tor. Schade.

92. Minute: Schäfer schießt Strafraum, aber der Ball wird abgeblockt.

+++ Der KSV schmeißt noch einmal alles nach vorn.

+++ Die 90. Minute läuft. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Noch einmal der KSV: Borgardt ist plötzlich allein vor Riemann und bekommt den Ball mit der Hacke noch Richtung Tor. Aber der Ball geht knapp vorbei.

+++ Die Baunataler können die Partie wieder ausgeglichener gestalten, ohne derzeit aber weitere Chancen zu haben.

+++ Und nochmal wechselt der KSV: Kardovic kommt für Springer

83. Minute: Und da ist die Chance für Baunatal. Pforr passt in den Strafraum. Müller schießt, Sattorov rutscht in den Ball, aber schließlich hält VfL-Torwart Riemann.

+++ Stürmer für Innenverteidiger. Trainer Nebe stärkt die Offensive.

+++ Baunatal wechselt: Müller kommt für Künzel. 

+++ Bochum ist nun besser und drückt auf die Entscheidung.

80. Minute: Nächste Chance für den VfL: Losilla schießt aus 20 Metern. Bielert klärt glänzend zur Ecke, die nichts einbringt.

78. Minute: Riesenchance für Bochum: Zoller schießt aus zehn Metern am Tor vorbei.

+++ Zwischen den Treffern hatte der KSV gewechselt. Pforr ist für Schrader gekommen.

+++ Die Baunataler liefern einen großen Pokalfight liegen nun aber hinten. Allerdings bleiben noch 15 Minuten, um noch einmal zurückzukommen.

+++ Das ist bitter. Innerhalb von drei Minuten dreht Bochum die Partie. Für Ganvoula war es sein dritter Treffer. 

73. Minute: Und wieder trifft Bochum. Erneut ist es Ganvoula. Er scheitert erst an der Latte und trifft dann aber im Nachschuss zum 3:2.

70. Minute: Und da ist es doch passiert. Ganvoula steht im Strafraum völlig frei und trifft zum 2:2.

69. Minute:  Beste Chance in der zweiten Halbzeit für Bochum. Pantovic schießt aus kurzer Distanz, aber Bielert hält klasse.

66. Minute: Jetzt mal wieder die Baunataler, die von den Rängen angepeitscht werden. Krengel schießt aus der Distanz. Da fehlte nicht viel.

+++ Die Bochumer haben jetzt mehr vom Spiel. Na klar, sie müssen ja auch kommen. So richtig viel fällt ihnen aber nicht ein.

+++ Die Baunataler kämpfen leidenschaftlich um jeden Ball. Es ist ein großer Pokalfight des KSV.

+++ Immer noch führt der KSV 2:1. Nur noch 30 Minuten bis zu einer möglichen Sensation.

60. Minute: Bochums Zoller ist auf und davon, aber Krengel stoppt ihn mit einer spektakulären Grätsche im Strafraum.

59. Minute: Dritter Wechsel bei den Gästen. Bapoh kommt für Lee. 

56. Minute: Nach einem Freistoß kommt Bella Kotchap zum Kopfball, aber er bekommt zu wenig Druck hinter den Ball. Bielert hält ohne Probleme.

+++ Die Baunataler Anhänger auf der Haupttribüne bejubeln jeden gewonnen Zweikampf ihres Teams. Die Stimmung ist klasse.

53. Minute:  Bochum wechselt erneut. Pantovic kommt, Baumgartner geht. Ein Mittelfeldspieler für einen Abwehrspieler. Der VfL riskiert nun mehr.

51. Minute: Lee schießt, aber der Ball ist kein Problem für KSV-Keeper Bielert. Auf der anderen Seite scheitert Schrader aus spitzem Winkel an Torhüter Riemann.

49. Minute: Eckball für Bochum. Bella Kotchap verpasst in der Mitte knapp.

Bochum hat zur Pause gewechselt. Weilandt kam für Eisfeld.

47. Minute: Und die Gastgeber machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. Sattorov kämpft sich an den Strafraum heran und zieht ab. Aber der Ball geht vorbei.

46. Minute: Mit Anstoß Baunatal geht es weiter. Der KSV hat nicht gewechselt. 

+++ Wir melden uns zurück mit der offiziellen Zuschauerzahl. 5748 Zuschauer sind im Parkstadion. Die Mannschaften kommen zurück auf das Feld. Gleich geht es weiter.

+++ Der KSV Baunatal führt nach einer sehr starken ersten Halbzeit gegen den VfL Bochum 2:1 - und das nach dem unglücklichen 0:1-Rückstand. Ein Klassenunterschied war zwischen dem Fünftligisten und den Zweitligisten in der ersten Hälfte nicht zu sehen. Die Baunataler hatten sogar die besseren Chancen und führen daher auch nicht unverdient. Eine Sensation liegt in der Luft. Wir atmen einmal durch und melden uns mit dem Beginn der zweiten Halbzeit gleich zurück.

Und jetzt ist Pause.

+++ Was ist denn hier los? Der krasse Außenseiter führt gegen den Zweitligisten. Wahnsinn.

+++ Sattorov macht auf der rechten Seite Druck und bekommt den Ball mit letzter Kraft noch in die Mitte. Dort lauert Schrader und schiebt eiskalt zum 2:1 für Baunatal ein.

45. Minute +2: TOOOOR für den KSV Baunatal.

+++ Kurz vor der Pause nimmt die Partie noch einmal Fahrt auf. Es geht Hin und Her.

43. Minute:  Auf der Gegenseite flankt Schrader, aber Sattorov verpasst in der Mitte.

42. Minute: Bochums Ganvoula zieht im Strafraum ab, aber Schäfer blockt den Ball zum Eckball ab. Dieser bringt aber nichts ein.

41. Minute: Schrader ist zurück, er kann doch weiterspielen.

40. Minute: Nach einem Zusammenstoß muss Schrader behandelt werden und humpelt vom Platz. Das sieht nicht gut aus.

39. Minute: Die Bochumer sind vom 1:1 sichtlich beeindruckt. Es ist weiter ein Spiel auf Augenhöhe. Vom Klassenunterschied ist derzeit nichts zu sehen.

+++ Ausgerechnet Blahout traf zum Ausgleich, der in der 18. Minute ja den Elfmeter verursacht hatte.

+++ Den Ausgleich haben sich die Gastgeber redlich verdient.

+++ Nach einem Eckball flankt Szczygiel von der linken Seite und Blahout köpft zum 1:1 ein.

32. Minute: TOOOOOR für Baunatal.

30. Minute:  Den Bochumern fällt zurzeit nicht viel ein. Baumgartner schießt aus 30 Metern, aber weit über das Tor.

29. Minute: Und die nächste Chance für den KSV: Schrader zieht vom Strafraumeck ab, aber sein Schuss geht doch weit vorbei.

+++ Die Gastgeber lassen sich vom unglücklichen Rückstand nicht entmutigen und sind in dieser Phase sogar das bessere Team.

25. Minute: Riesenchance für die Baunataler: Möller zieht im Strafraum ab, aber der Ball knallt unter die Unterkante der Latte und von dort nicht ins Tor. Bochum kann klären. Was für ein Pech.

23. Minute: Jetzt aber mal die Baunataler. Szczygiel tritt zum Freistoß aus 20 Metern an. Aber er schießt den Ball weit über das Tor.

+++ Unglücklich für die Baunataler, die es bis dahin richtig gut gemacht hatten. Außerdem sah es bei der Elfmeterentscheidung so aus, als wenn Blahout den Ball gespielt hätte.

18. Minute : Und da fällt plötzlich doch das 0:1. Bochums Ganvoula verwandelt einen Foulelfmeter sicher. Blahout hatte zuvor Maier gefoult und sieht noch die Gelbe Karte.

15. Minute: Die Bochumer übernehmen die Spielkontrolle, aber finden bisher kein Mittel, das Baunataler Abwehrbollwerk zu knacken. 

+++ Schiedsrichter der Partie ist übrigens Wolfgang Haslberger. Der kommt woher? Natürlich aus St. Wolfgang.

10. Minute: Die Hausherren beginnen mutig, stellen sich keineswegs nur hinten rein. So verlaufen die ersten zehn Minuten recht ausgeglichen. 

5. Minute: Die Baunataler spielen übrigens im 5-3-2-System. Blahout, Borgardt und Künzel sind die Innenverteidiger. Neben Sattorov ist Schrader die zweite Spitze.

2. Minute: Und die erste Chance haben die Baunataler. Felix Schäfer erkämpft sich am Strafraum der Bochumer den Ball und zieht ab, aber ein Bochumer blockt den Ball ab. Auf der Gegenseite schießt Maier aus der Distanz. Aber der Ball geht weit über das KSV-Tor.

1. Minute: Jetzt geht es aber los. Pünktlich. Bochums Sebastian Maier führt den Anstoß aus.

+++ Auf der Gegentribüne zünden die Bochum-Fans Pyro. Blau-weißer Rauch zieht aus dem Parkstadion.

+++Mit einer Choreografie begrüßen die Zuschauer auf der Haupttribüne die beiden Mannschaften. Es ertönt die DFB-Pokal-Hymne. Es herrscht Pokalstimmung im Parkstadion.

+++Natürlich sind die Bochumer als Zweitligist der große Favorit, aber in Kaiserslautern und Verl gab es ja heute auch schon große Überraschungen im DFB-Pokal. Warum sollte nicht auch den Baunatalern eine Sensation gelingen.

+++ Als gute Gastgeber haben die Baunataler die Bochum-Fans standesgemäß mit dem Hit "Bochum" von Herbert Grönemeyer begrüßt. Das kam bei den Anhängern der Gäste natürlich gut an.

+++ Die Aufstellungen liegen uns jetzt vor. Wir mutmaßen einmal, dass KSV-Trainer Tobias Nebe sein Team in folgender taktischen Formation in das Spiel schicken wird. Bielert – Krengel, Blahout, Künzel, Szczygiel – Borgardt, Schäfer – Schrader, Möller, Springer - Sattorov

+++ Hallo und herzlich Willkommen aus dem Parkstadion zur ersten Runde des DFB-Pokals. Der KSV Baunatal empfängt den VfL Bochum. Das Stadion ist schon gut gefüllt. 5000 Karten sind im Vorverkauf weggegangen. Wie viele Zuschauer tatsächlich im Parkstadion heute sind, werden wir während des Spiels erfahren.  

+++ DFB-Pokal-Telegramm +++

Bevor es in Baunatal um den Einzug in die nächste Runde geht, gab es am Nachmittag schon die erste Pokal-Dosis für diesen Samstag. Die Bundesligisten Mainz 05 und FC Augsburg haben ihre Hürden in der ersten Runde nicht gemeistert und sind ausgeschieden. Hier gibt es eine Übersicht.

Den Ticker betreute Manuel Kopp.

Ergebnisse: 1. Hauptrunde DFB-Pokal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.