1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Diebe haben teure Autos im Auge: Fälle im nördlichen Altkreis häufen sich

Erstellt:

Von: Valerie Schaub

Kommentare

Mit der Keyless-Go-Technik lässt sich ein Auto allein durch Funkwellen eines Senders im Schlüssel öffnen. Das machen sich Diebe mitunter zunutze.
Mit der Keyless-Go-Technik lässt sich ein Auto allein durch Funkwellen eines Senders im Schlüssel öffnen. Das machen sich Diebe mitunter zunutze. © Uli Deck/dpa

In den letzten drei Wochen wurden vermehrt hochpreisige Fahrzeuge im Norden des Landkreises entwendet. Die Polizei gibt Tipps bei Keyless-Go.

Kreis Kassel – Wenn morgens plötzlich das eigene Auto fehlt, ist das ein Schock. Davon blieb Andrea Haupt zwar verschont, denn ihr Auto ist noch da. Einen Schrecken hat sie trotzdem bekommen. Aufnahmen der Überwachungskamera ihres Nachbarn zeigten: Offensichtlich hatten es Diebe auf ihren Audi A 5 abgesehen.

Der Fall reiht sich in weitere ein. Allein in den letzten drei Wochen wurden laut Polizei in Espenau, Ahnatal und Vellmar drei Autos im Wert von 20 000 bis 50 000 Euro gestohlen. Auch Sprecherin Ulrike Schaake bestätigt die Häufung von versuchten und gelungenen Diebstählen hochwertiger Autos. Vor allem auf Audis und BMWs hätten die Täter es in Stadt und Landkreis Kassel abgesehen.

In Espenau gab es im November zwei Versuche, einer glückte. In der Nacht zum 8. November hatten Unbekannte in der Rosenstraße einen Audi Q 5 im Wert von rund 50 000 Euro gestohlen. Bei den Ermittlungen kam heraus, dass möglicherweise dieselben Täter kurz vorher in der Egerlandstraße einen Audi RS 6 ins Auge gefasst hatten.

Von dem Fall hat auch Haupt gehört. Seitdem verwahrt sie ihren Schlüssel sicher. Denn oft machen sich die Täter die Keyless-Go-Technik zunutze. „Sie verlängern mit technischen Geräten die Funkwellen der Fahrzeugschlüssel, die meist im Haus abgelegt sind“, erklärt Polizeisprecherin Schaake. Das zeigten auch Aufnahmen von Überwachungskameras in zwei Fällen im Landkreis. Die Diebe scheiterten dabei, weil die Besitzer ihre Schlüssel abgeschirmt hatten.

Andrea Haupt konnte auf den Kameraaufnahmen erkennen, wie sich nachts ein Mann über längere Zeit in ihrer Straße aufgehalten und ihr Auto angeschaut habe. Sie hat Anzeige erstattet.

Bei den Tätern geht die Polizei von professionellen Banden aus – oft auch aus dem Ausland. Deshalb leitet sie bei einem Diebstahl eine europaweite Fahndung ein und arbeitet auch mit der ausländischen Polizei zusammen. In Polen gelangen so schon einige Festnahmen, berichtet Schaake.

Auch wenn Häufungen von Autodiebstählen immer wieder vorkämen, ein Trend lasse sich daraus nicht ableiten. Die Zahlen von 2019 bis 2021 zeigen, dass im Landkreis die Fälle sogar abgenommen haben. Weniger als die Hälfte dieser Diebstähle wird allerdings aufgeklärt, zeigen Zahlen aus denselben Jahren.

Andrea Haupt hat zur Sicherheit noch ein Lenkradschloss bestellt. „Das ist auch fürs Gefühl gut.“

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion