45. Band erschienen

Baunataler Ehepaar: Millionen-Auflage mit Bibel-Rätselbüchern

+
Sie leben mit Büchern: Renate und Karl-Hermann Schneider

Baunatal. Auflagen-Millionäre sind sie, und doch stehen ihr Namen auf keiner Bestseller-Liste: Denn Renate und Karl-Hermann Schneider aus Altenbauna haben eine Nische besetzt, sie schreiben und illustrieren Bibel-Rätselbücher.

Nun ist das 45. Werk herausgekommen, womit eine Gesamtzahl von 1,2 Millionen Bänden erreicht sein dürfte, so schätzt Karl-Hermann Schneider.

Testen Sie Ihr Wissen:

Bibel-Quiz

"Bibelquiz für jung und alt - Neuer Rätselspaß", so heißt das Buch im Din-A4-Format. Kreuzworträtsel, Quiz, Puzzle, Rebus, Silbenscharade - wer sie ausfüllt, löst oder zusammensetzt, kommt zu Bibelversen, Psalmen und Liedern, die handeln von Lot, Herodes oder dem Erzengel Michael.

Karl-Hermann Schneider (62) konzipiert die meisten Kopfnüsse, die es zu knacken gilt, Ehefrau Renate (58) sorgt in erster Linie für die Illustrationen. Das Paar arbeitet in seinem Einfamilienhaus in Altenbauna. Das Ergebnis ist von beiden großen christlichen Konfessionen nutzbar, basierend auf dem altem und dem neuem Testament. Es ist bestimmt für Schulunterricht, Konfirmanden- und andere religiöse Jugendgruppen sowie Gemeindekreise.

Sterne kennzeichnen die Rätsel als leicht, mittelschwer oder schwierig. Und wer nicht weiterkommt oder sein Wissen bestätigen möchte, findet die Lösungen am Schluss des Buches. (ing)

Bibelquiz für jung und alt - neuer Rätselspaß, Luther-Verlag, 159 Seiten, Pappeinband, 9,90 Euro, ISBN 978-3-7858-0576-3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.