Erfolgsprämie für VW-Mitarbeiter steigt auf 4750 Euro

+
Trotz einiger Krisen dürfen sich die gut 100 000 Tarifbeschäftigten der Volkswagen AG über eine höhere Erfolgsprämie freuen.

Trotz einiger Krisen dürfen sich die 100.000 Tarifbeschäftigten der Volkswagen AG über eine höhere Erfolgsprämie freuen. Der Bonus für 2018 steigt im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 4750 Euro.

Darüber informiert am Dienstag die Märzausgabe der VW-Betriebsratszeitung "Mitbestimmen". Die Mitarbeiter hätten viele Herausforderungen nicht zu verantworten, diese aber wieder ausgebügelt, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh dem Blatt. "Darum ist es nur fair, dass die Belegschaft jetzt ihren Anteil am Erfolg erhält".

Die Erfolgsbeteiligung geht an die Tarifbeschäftigten der Werke Wolfsburg, Hannover, Emden, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie der Finanztochter. Ihr liegt eine tariflich vereinbarte zweijährige Berechnung zugrunde. Rund 1700 Euro haben die Beschäftigten laut der Betriebsratszeitung schon Ende 2018 als Vorauszahlung erhalten. Der Rest soll mit den Gehältern im Mai fließen.

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben 2018 ein Höchstmaß an Flexibilität gezeigt und damit einen wichtigen Beitrag zum Erfolg von Volkswagen geleistet", wird Personalvorstand Gunnar Kilian in dem Bericht zitiert. Als ein Beispiel nennt er dabei die Schwierigkeiten um die Einführung des neuen Abgasprüfstandards WLTP.

Mit Blick auf das vergangene Jahr hatte VW-Chef Herbert Diess kürzlich gesagt, dass man sich 2018 ordentlich geschlagen habe. Gleichzeitig hatte er betont, dass der Gegenwind in wichtigen Märkten 2019 nochmals stärker werden dürfte. Das Ergebnis der Marke VW Pkw wird am 12. März mit dem Geschäftsbericht bekanntgegeben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.