Musikalische Stafette und Chronik machten Station in der Kaufunger Stiftskirche

Erinnerung an Reformation

Stopp in der Stiftskirche: Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum, Klaus-Martin Bresgott (Mitte) und Uwe Maibaum präsentierten in der Stiftskirche die schön gestaltete Chronik. Foto: Dilling
1 von 2
Stopp in der Stiftskirche: Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum, Klaus-Martin Bresgott (Mitte) und Uwe Maibaum präsentierten in der Stiftskirche die schön gestaltete Chronik. Foto: Dilling
Ulli
2 von 2
Ulli

Kaufungen. Zur Erinnerung an die Reformation hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in diesem Jahr unter dem Motto „366+1“ eine bundesweite musikalische Stafette mit Gottesdiensten und Konzerten gestartet. Mit Beteiligung des Kaufunger Komponisten Dr. Ulli Götte und des Ensembles „in process“ machte die Stafette in der Kaufunger Stiftskirche Station. Christa Kirschbaum, Landeskirchenmusikdirektorin von Hessen-Nassau und der Organisator der Stafette, Klaus-Martin Bresgott, brachten dem Musikdirektor der kurhessischen Landeskirche, Uwe Maibaum, den schwergewichtigen Chronikband der EKD mit, der die musikalische Stafette begleitet. Bezirkskantor Martin Baumann spielte die Orgel. Dekanin Carmen Jelinek begrüßte auch Kaufungens Bürgermeister Arnim Roß zum Konzert. (pdi) Archivfoto: Socher

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Neujahrsempfang der Stadt Baunatal
600 geladene Gäste feierten mit der Stadt Baunatal unter dem Motto "Sport und Inklusion" den Start ins neue Jahr.
Neujahrsempfang der Stadt Baunatal
Die Lkw-Waage an der A44
Fuldabrück. Wir besichtigen die Lkw-Waage an der A44: Die Bergshäuser Brücke der A44 ist ab 2019 für Fahrzeuge über 3,5 …
Die Lkw-Waage an der A44

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.