Ansturm bleibt zunächst aus

Erste Lockerungen im Landkreis Kassel: Schulen, Kitas und Geschäfte öffnen schrittweise

Freut sich darauf ihre Freunde wieder häufiger zu sehen: Johanna mit Mutter Jennifer Becker vor der Kita Kleine Strolche in Lohfelden.
+
Freut sich darauf ihre Freunde wieder häufiger zu sehen: Johanna mit Mutter Jennifer Becker vor der Kita Kleine Strolche in Lohfelden.

Seit Freitag dürfen Schulen und Kitas im Landkreis Kassel wieder öffnen, in Läden wird Click and Meet ab Montag möglich sein. Wir haben gefragt, wie Einrichtungen und Wirtschaft damit umgehen.

Kreis Kassel – Der große Ansturm bei der Kita „Kleine Strolche“ in Lohfelden ist am Freitag (07.05.2021) ausgeblieben. „Wir wären vorbereitet gewesen“, sagt Leiterin Eva Vogel. „Für diese Woche haben sich die Eltern wahrscheinlich schon anders organisiert“, vermutet Stellvertreterin Anni Kuhlmann. Ab Montag rechnen beide mit volleren Gruppen. Sie freuen sich auf die Kinder und mehr Kontinuität.

Die Corona-Notbetreuung hätten durchschnittlich 25 bis 30 von 87 Kindern besucht, sagt Kuhlmann. Viele Eltern hätten darauf geachtet, ihre Kinder nur im Notfall zu bringen. „Die Mitarbeit der Eltern war wirklich gut“, sagt Vogel. Bisher war eine Bescheinigung des Arbeitgebers notwendig, damit Kinder wie die fünfjährige Johanna in die Notbetreuung durften.

Corona im Kreis Kassel: Kitas öffnen wieder - aber mit Einschränkungen

Zwar kehrt jetzt wieder etwas mehr Normalität ein, aber Einschränkungen gibt es immer noch: „Ich finde es schade, dass wir nicht singen dürfen“, sagt Johanna. Die Situation sei für alle schwierig, erklärt ihre Mutter, Elternbeirätin Jennifer Becker. „Natürlich ist Verständnis da, aber es auch eine große Herausforderung, alles zu organisieren.“ Jenny Moise, die Sohn Nico abholt, freut sich, dass er wieder mehr soziale Kontakte hat.

Corona im Kreis Kassel: Schulen starten erneut im Wechselunterricht

Während in Kitas Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen erlaubt ist, dürfen Schulen wieder Wechselunterricht anbieten. So handhabt es auch die IGS Kaufungen. Die Jahrgänge 5 bis 10 sind im Wechselunterricht, sagt Christine Saure, Leiterin der Gesamtschule. Die Klassen könnten nicht einfach geteilt werden, das sei an einer Integrierten Gesamtschule nicht möglich. Jetzt wieder aus dem Distanz- in den Wechselunterricht überzugehen, ist laut Saure mit Aufwand verbunden – zumal montags und donnerstags alle getestet würden.

„Es ist ein irrsinniger bürokratischer Aufwand“, sagt Saure. Davon seien die Schüler und die meisten Lehrer aber nicht betroffen – sie freuten sich, wieder in die Schule kommen dürfen. Die Klassen 7 und 8 waren seit dem 16. Dezember im Distanzunterricht. „Kinder und Jugendliche brauchen ein soziales Miteinander“, sagt Saure. Das bestätigt auch Andrea Lehmann, Konrektorin an der Grundschule Espenau. Dort wird seit Freitagwieder Wechselunterricht angeboten, im wöchentlichen Rhythmus mit zwei Gruppen.

Sie wollen keine Nachrichten aus der Region verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Kreis-Kassel-Newsletter.

„So haben die Eltern eine Verlässlichkeit“, sagt Lehmann. Gestartet sei man mit Gruppe B, die zuletzt wegen der Schließung ihre Schulwoche abbrechen musste. Wegen der Feiertage ist erst ab 19. Mai Gruppe A zurück – vorausgesetzt, die Inzidenz bleibt niedrig. Man bemühe sich, die Schultage gerecht aufzuteilen, ohne zu viel zu verändern. „Das ist ein wahnsinniger logistischer Aufwand.“

Informationen zu Öffnungen würden vom Land recht kurzfristig weitergegeben. Außerdem verstehe keiner die Rechenbeispiele. „Wir hatten zig Anrufe“, sagt Lehmann. Die Bedürfnisse der Eltern seien unterschiedlich, manche sorgten sich wegen der Öffnung. „Man kann es nur falsch machen. Der Geduldsfaden ist kurz, und der Unmut schlägt uns schnell entgegen.“

Corona im Kreis Kassel: Click and Meet ab Montag möglich

Im Landkreis ergibt sich auch eine Änderung für den Einzelhandel: Ab Montag, 10. Mai 2021, ist Click and Meet wieder möglich, weil die Inzidenz unter 150 liegt - die aktuellen Fallzahlen des RKI für die Region Kassel gibt es täglich hier. Das heißt, dass Kunden mit einem negativen Schnelltestergebnis und einem Termin im Einzelhandel wieder einkaufen dürfen. Diese Regelungen gelten laut Land Hessen auch für Baumärkte, die nicht mehr pauschal geöffnet sind.

Dirk Wuschko leitet das Baunataler Stadtmarketing und weiß von einigen Geschäften in der Innenstadt, die Click and Meet wieder anbieten wollen. Bislang war nur Click and Collect möglich, also eine Bestellung vorab, die dann im Laden abgeholt werden konnte. Kein Geschäft erwartet laut Wuschko, dass es durch die neue Regel im Landkreis einen Ansturm geben wird. Dennoch sei durch Click and Meet wieder mehr möglich, was viele Händler freue.

Einige Baunataler Geschäfte haben auch Kasseler Kunden, berichtet Wuschko, beispielsweise Hansmann Sport. Er rechnet allerdings nicht damit, dass nun massenhaft Kasseler in den Landkreis zum Einkaufen kommen – zumal das Vorlegen eines negativen Testergebnisses ein Stück Sicherheit gibt. (Lara Thiele, Michaela Pflug und Valerie Schaub)

Corona in Hessen: Das sind die Vorgaben des Landes

Folgenden Fahrplan sieht das Land für den Betrieb der Schulen und Kindertagesstätten nach den Änderungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes vor:

  • Inzidenz unter 100: Alle Schulen unterrichten im Wechselbetrieb, Abschlussklassen im Präsenzunterricht. Kitas dürfen in den Regelbetrieb.
  • Inzidenz 100 bis 165: Alle Schulen unterrichten im Wechselbetrieb, auch Abschlussklassen.
  • Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Unterricht für alle Jahrgangsstufen ab dem übernächsten Tag im Distanzunterricht. Wechselunterricht für Abschlussklassen und Förderschulen. Kein Regelbetrieb, nur Notbetreuung in Kitas ab dem übernächsten Tag.
  • Inzidenz unter 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Zurück zum Wechselunterricht. Kitas dürfen wieder im Regelbetrieb öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.