Verwirrung wegen Baustelle am Schäferberg

Wegen Bauarbeiten: Fahrgäste in Espenau finden die Bushaltestelle nicht

Anwohnerin Angelika Großwiele ist unzufrieden mit der Haltestellensituation in Schäferberg.
+
Fährt immer wieder mit dem Bus von Espenau nach Kassel: Anwohnerin Angelika Großwiele ist unzufrieden mit der derzeitigen Haltestellensituation.

Die Bushaltestelle Schäferberg in Espenau ist wegen Umbauarbeiten derzeit gesperrt. Doch seither herrscht unter Anwohnern und Fahrgästen der Buslinie 100 Verwirrung, da es keinen Hinweis auf die Ersatzhaltestellen gibt.

Fast jede Woche fährt Angelika Großwiele mit der Buslinie 100 von Espenau nach Kassel. Doch seit der neue Kreisverkehr am Schäferberg für den Durchgangsverkehr geöffnet und die angrenzende Bushaltestelle Schäferberg wegen Umbauarbeiten gesperrt wurde, herrscht bei der 67-Jährigen und vielen weiteren Fahrgästen große Verwirrung: Wo sollen sie denn nun in den Bus einsteigen, wenn die eigentliche Bushaltestelle nicht mehr angefahren wird?

Der NVV hat gemeinsam mit der Gemeinde Espenau Ersatzhaltestellen in die Richtungen Kassel und Calden eingerichtet. Das Problem: Kaum einer weiß, wo sich diese Haltestellen befinden. Von der Baustellen-Haltestelle Schäferberg sind sie nicht zu sehen, Informationen haben im Vorfeld der Bauarbeiten ebenfalls nicht ausgehangen. Auch die aktuelle Baustellenbeschilderung gibt keinen Hinweis auf die Ersatzhaltestellen. Einzig im Gemeindeblatt wurde Mitte Juli über die Bauarbeiten und den Ersatzfahrplan informiert.

„Nachdem ich mitbekommen habe, dass die Bushaltestelle gesperrt werden soll, habe ich die Mitteilung ausgeschnitten und selbst ans Bushäuschen geklebt. Sonst kümmert sich ja niemand. Die Verantwortlichen fahren wohl nicht mit dem Bus“, sagt Großwiele.

Albrecht Bertelmann, Büroleiter für den Fachbereich Zentrale Dienste und Finanzen bei der Gemeinde Espenau, erklärt, dass es offensichtlich versäumt wurde, die Informationen nicht nur im Gemeindeblatt, sondern beispielsweise auch im Internet zu veröffentlichen. „Das ist sehr bedauerlich, aber jetzt nicht mehr zu ändern. Wir können uns dafür nur entschuldigen“, sagt er.

Doch warum wurde vor den Umbauarbeiten nicht an der Haltestelle Schäferberg auf die abweichende Busverbindung hingewiesen? Bertelmann verweist auf den NVV und das beauftragte Bauunternehmen, die nach seiner Kenntnis über die Verlegung der Haltestelle informieren sollten. Sabine Herms, Pressesprecherin beim NVV, erklärt: „Normalerweise bringen wir in solchen Fällen rechtzeitig eine Sonderinformation an. Das war dort aber gar nicht möglich, weil wir erst viel zu spät von den anstehenden Bauarbeiten erfahren haben.“

Im Ort ist das Haltestellen-Durcheinander längst spürbar. Immer wieder habe Anwohnerin Großwiele Fahrgäste informiert und zu den Ersatzhaltestellen geschickt. Der Bus Richtung Calden fährt jetzt über den Parkplatz des Waldhotels Schäferberg, nach Kassel geht’s über die Haltestellen Weimarer Weg und Mönchshaus hinter dem neuen Kreisverkehr. Richtung Kassel gibt es jedoch noch ein weiteres Problem: Weil viele Fahrgäste zunächst zur Baustellen-Haltestelle Schäferberg laufen und dann bemerken, wie der Bus an ihnen durch den Kreisverkehr vorbeifährt, müssen die Leute zügig zur Haltestelle Weimarer Weg gelangen, um ihren Bus nicht zu verpassen.

Allerdings: Selbst dann, wenn der Bus bis zum Kreisverkehr an der Feuerwehr und wieder zurückfährt, ist die eigentlich nur gut 200 Meter entfernte Haltestelle Weimarer Weg für Fahrgäste kaum zu erreichen. Aufgrund der Bauarbeiten ist der direkte Weg zur nächsten Haltestelle für Fußgänger gesperrt. Die Umleitung über den Lindenring führt knapp 600 bis 700 Meter durch Schäferberg.

Heißt: Wer den Bus an der Haltestelle sieht, muss lossprinten oder über die abgesperrte Baustelle laufen, um den Bus noch rechtzeitig zu erreichen. „Gerade ältere Leute haben dann ihre Probleme. Ich hoffe, dass hier eine bessere Lösung gefunden wird“, sagt Großwiele.

Die Bauarbeiten sollen laut der Gemeinde noch in den Sommerferien abgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.