Raimund Seiler erfüllt sich mit 79 Jahren einen Herzenswunsch

Coronazeit genutzt: Kasseler Autohändler bringt Buch für Hundefreunde heraus

Raimund Seiler aus Espenau zeigt sein Buch „Hundeweisheiten“. Er steht vor seinem Autohandel Auto Seiler in Kassel in der Leipziger Straße
+
Raimund Seiler aus Espenau hat das Buch „Hundeweisheiten“ geschrieben: Darin sammelt er knapp 200 Hundesprüche. Während der Coronazeit hat der Autohändler das Buch fertiggestellt.

Raimund Seiler hat in seinem Leben schon vieles gemacht. Zu der langen Liste kommt nun ein weiterer Punkt dazu. Er hat ein Buch geschrieben, mit dem er Hundeliebhabern eine Freude machen möchte.

Kassel - Der 79-Jährige war Fotograf, dessen Bilder der Spiegel und die Bild veröffentlichten, er hatte einen Pilotenschein, und 1984 gründete er den Gebrauchtwagenhandel Auto Seiler in Kassel, wo er immer noch täglich selbst mit anpackt. Nun hat sich der Autohändler aus Espenau einen weiteren Herzenswunsch erfüllt, wie er sagt: Er hat ein Buch geschrieben. In „Hundeweisheiten“ bringt er mit etwa 200 Sprüchen seine Liebe zum besten Freund des Menschen zum Ausdruck.

Durch Gespräche im Zug kam er auf die Idee

Hunde sind schon seit rund 70 Jahren fester Bestandteil von Seilers Leben. Seit 2012 ist sein Engagement für die Vierbeiner noch einmal gestiegen. Damals wurde im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft bekannt, dass im Austragungsland Ukraine Straßenhunde gefangen und getötet wurden, um Touristen den Anblick der Streuner zu ersparen. „Dagegen habe ich auf der Kasseler Königsstraße an einer Demo teilgenommen, der ersten in meinem Leben“, so Seiler.

Weil er beruflich mit dem Zug zu Auto-Auktionen in ganz Deutschland unterwegs ist, kommt er mit zahlreichen Leuten ins Gespräch. Dabei geht es dann auch oft um Hunde, ebenso oft sei ihm gesagt worden: „Schreiben Sie das doch mal auf.“ So entstand die Idee für das Buch mit seinen „Hundeweisheiten“.

Das Smartphone mit allen Texten fiel ins Wasser

Seit 2017 tippt Seiler nun seine Ideen und Sprüche in sein Smartphone – manchmal sei er mitten in der Nacht aufgestanden, weil ihm ein neuer Satz eingefallen sei, erinnert er sich. Mit der Zeit wurden es immer mehr Texte und auch Fotos. „Ich habe bei meinen Fahrten Leute angesprochen, die mit ihren Hunden unterwegs waren, und sie um ein Bild gebeten. Die waren von der Idee begeistert.“ Er machte die Fotos von den Hunden, und die Besitzer durften sich den Spruch aussuchen, mit dem das Bild auf einer Seite veröffentlicht werden sollte. „So habe ich viele Leute kennengelernt – von einer Bettlerin am Frankfurter Bahnhof bis zu einem reichen Unternehmer auf Sylt.“

Dass er all sein Material auf seinem Handy gesammelt hat, sei ihm einmal fast zum Verhängnis geworden: Beim Händewaschen fiel das Smartphone ins Wasser: „Da wäre das ganze Projekt fast gestorben.“ Sein Freund Mike Wilfling, der ihn bei der Idee und bei technischen Fragen unterstützte und immer wieder motivierte, konnte die Daten gerade noch retten.

Corona verhinderte bislang die Suche nach einem Verlag

Eigentlich wollte Seiler im Frühjahr dieses Jahres zu verschiedenen Buchmessen fahren und sein Projekt den Verlagen vorstellen – dann aber kam Corona dazwischen: „Das hatte aber auch seine guten Seiten. Dank Corona konnte ich mich dem Buch viel mehr widmen, dank Corona entstand die Idee für die letzte Seite.“ Was es mit dieser Seite auf sich hat, möchte er nicht vorher verraten.

Weil der Kontakt zu einem Verlag noch auf sich warten lässt, hat Seiler selbst die Initiative ergriffen und bei der Firma Grunewald in Kassel 100 Exemplare auf eigene Kosten drucken lassen. Bei der Umsetzung zum gedruckten Buch sei Seiler wichtig gewesen, dass das Ergebnis „kein billiges Pappding“ wird, sondern eine gewisse Wertigkeit habe. „Das soll ein schönes, zeitloses Geschenk für alle Hundefreunde sein und auch in 100 Jahren einem Leser noch ein Glänzen ins Gesicht zaubern.“

Der Herzenswunsch wurde wahr

Seiler betont: Ein Buch zu schreiben, sei für ihn ein Herzenswunsch gewesen. Und unbedingt sollten dabei die treuen Vierbeiner im Vordergrund stehen. Für ihn steht fest, dass Hunde ein Menschenleben bereichern, und er hält fest: „Für viele Menschen wird ein Hund der letzte Freund im Leben sein.“

Kontakt: Wer Interesse an einem Exemplar hat, kann sich unter 01 78/8 96 17 62 bei Raimund Seiler melden.

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.