Polizei leitet Strafverfahren ein

Jugendlicher tritt Scheibe am Bahnhof in Espenau ein - aus Liebeskummer

+
Ein 14-jähriger Schüler hat eine Scheibe am Bahnhof in Espenau im Kreis Kassel eingetreten.

Ein 14-jähriger Schüler hat eine Scheibe am Bahnhof in Espenau im Kreis Kassel eingetreten. Der Grund: Liebeskummer.

  • Ein 14-Jähriger hat am Bahnhof Espenau-Mönchehof im Kreis Kassel eine Scheibe zerstört.
  • Der Grund: Liebeskummer.
  • Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Offenbar aus Liebeskummer hat ein 14-Jähriger aus Hann. Münden am Freitagmorgen (06.03.2020) die Scheibe eines Wartehäuschens am Bahnhof Espenau-Mönchehof im Kreis Kassel eingetreten. Das berichtet Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizei in Kassel.

Der Jugendliche habe sich nach eigenen Angaben über seine Freundin geärgert. Gegen 7.50 Uhr trat er dann mit zwei weiteren Schülern auf dem Weg zur Schule in Immenhausen gegen die Scheibe in dem Unterstand in Espenau-Mönchehof.

Schüler zerstört Scheibe am Bahnhof - weil er sich über seine Freundin ärgerte

Ein Bahnmitarbeiter beobachtete den Vorfall und verständigte die Bundespolizei. Beamte des Polizeireviers Nord hielten die Jugendlichen bereits auf und übergaben diese schließlich an die Kollegen.

Scheibe am Bahnhof aus Liebeskummer zerstört: Jugendlicher gesteht Tat 

Gegenüber den Beamten räumte der Schüler seine Tat sofort ein, berichtet Arend weiter. Nach einer Belehrung brachten die Bundespolizisten das Trio zur Schule und informierten den Schulleiter. 

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 14-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet. Den Schaden an dem Wartehäuschen geben die Beamten mit rund 500 Euro an.

Von Sven Kühling

Auch am Busbahnhof in Frankenberg wurde eine Scheibe zerstört. Hier wird immer wieder randaliert.

In Kassel hat ein Mann eine Flasche in eine Scheibe an der Haltestelle Kirchgasse geschleudert, wodurch diese zu Bruch ging.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.