Tagebuchfund dank Aufschieberitis

Katie Freudenschuss bei den Espenauer Kulturtagen zu Gast

+
Im Wickehof: Katie Freude nschuss aus Hamburg trat mit ihrem Programm „Einfach Compli-Katie!“ bei den Espenauer Kulturtagen auf.

„Bitte bleibt kompliziert!“, fordert Katie Freudenschuss das begeisterte Publikum auf, das sich im gut besuchten Wickehof in Hohenkirchen eine weitere Zugabe wünscht.

„Einfach Compli-Katie!“ heißt ihr neues Bühnenprogramm, das sie bei den Espenauer Kulturtagen unter großem Applaus präsentierte. Als Sängerin, Pianistin, Songschreiberin und „Sachensagerin“ bezeichnet sich die Komödiantin (Comedienne) und Kabarettistin selbst. Geboren wurde sie in Gießen, seit 1999 lebt sie in Hamburg.

Von akuter „Aufschieberitis“ geplagt, habe sie beim Schreiben ihres Programms ins Internet geschaut, berichtet sie. „Beseitigen Sie das Chaos. Ihr Schreibtisch muss leer sein“, hieß es dort. Dies setzte die 42-Jährige sogleich um: Da ihr Tisch übervoll ist, kauft sie einen weiteren. Der ist gebraucht – in seiner Schublade findet sie ein Tagebuch aus den Jahren 1954 und 1955.

Untermalt von Musik aus dieser Zeit liest die Halbösterreicherin immer wieder aus dem Tagebuch der 26-jährigen Wienerin vor, die sich selbst als „irrsinnig kompliziertes Frauenzimmer“ bezeichnet und ihren Chef heiraten wird.

Ein Ständchen für Espenau

Dem Hit „Complicated“ verpasst sie unter dem Titel „Compli-Katie“ einen deutschen Text und begleitet sich am Klavier. „Ich war mal Hochzeitssängerin und Wurstsängerin in der Bratmaxe-Werbung“, verrät sie. Das beliebte Hochzeitslied „I will always love you“ beschreibe ja eigentlich eine Trennung. Als Alternative empfiehlt die komplizierte Katie das Lied „Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“. Auch aktuelle Themen greift sie schonungslos in ihren Texten und den selbst geschriebenen Liedern auf.

Die Tagebuchschreiberin verliebt sich schließlich in den Postboten. „Sie soll sich bei der Darbietung von Scherzen zurückhalten“, zitiert Katie Freudenschuss aus dem „Handbuch für die gute Ehefrau“ aus den 50er-Jahren.

Die Angaben von Ellen und Karl aus dem Publikum verwandelt sie spontan in eine gesungene Liebeserklärung. Als Zugabe gibt es ein maßgeschneidertes Ständchen für Espenau, für das sie bekannte Hits auf Zuruf verwendet.

In der Show von Sebastian Pufpaff, der 2013 bei den Espenauer Kulturtagen auftrat, ist Katie Freudenschuss am 16. Juni um 20.15 Uhr wieder beim Fernsehsender 3sat zu sehen.

Bei den Espenauer Kulturtagen folgen noch zwei Veranstaltungen: Am Freitag, 14. Juni, spielen „Blues Juice“ mit den „Mojo Kings“ um 20 Uhr im Wickehof. Am Samstag, 15. Juni, tritt „Triosfera“ um 20 Uhr in der evangelischen Kirche in Hohenkirchen auf.

Infos unter: espenauer-kulturtage.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.