Angespannter Immobilienmarkt

Fachwerkhäuser sind gefragt – Interesse steigt auch an alten Gebäuden

Leiterin der Demografieagentur des Landkreises
+
Leiterin der Demografieagentur des Landkreises

Wer im Landkreis Kassel ein Eigenheim sucht, hat es schwer. Der Markt ist leergefegt, und wenn eine Immobilie angeboten wird, dann meist zu einem hohen Preis. Das betrifft auch Fachwerkhäuser.

Kreis Kassel – „Frühere Befürchtungen, dass diese alten Häuser irgendwann einmal leerstehen werden und sich nicht mehr vermarkten lassen, haben sich erledigt“, sagt Kai Georg Bachmann, Verbandsdirektor des Zweckverbandes Raum Kassel. „Bei Fachwerkhäusern, die zurzeit noch leerstehen, gibt es entweder noch etwas zu klären – zum Beispiel durch Erbengemeinschaften – oder die Besitzer wollen einfach nicht verkaufen.“

Bachmann beobachtet, dass es immer mehr Menschen gibt, die „ein Haus mit Charakter“ haben wollen und sich deshalb für Fachwerkhäuser interessieren. „Für manche ist das dann ein großes Projekt, sich ihr Haus nach eigenen Vorstellungen zurecht zu machen.“

Angespannter Immobilienmarkt im Kreis Kassel

In der vom Landkreis Kassel eingerichteten Fachwerkbörse gibt es aktuell nur zwei Häuser im Angebot – eins in Naumburg (Baujahr 1800), das andere ist in Liebenau von 1719. „Das war vor fünf Jahren noch völlig anders“, sagt Patricia Ruffini, Leiterin der Demografieagentur des Landkreises Kassel. „Damals haben Suchende immer etwas gefunden, heute ist das viel schwieriger.“

Als die Fachwerkbörse des Landkreises Ende 2014 eingerichtet wurde, seien relativ schnell 20 bis 30 Objekte dort zu finden gewesen. „Vor einigen Jahren war die Vermarktung schwieriger, auch das hat sich mittlerweile geändert“, sagt Ruffini. „Die Nachfrage ist stark gestiegen.“

Patricia Ruffini

Das liege unter anderem daran, dass der gesamte Immobilienmarkt angespannt sei. Außerdem werde der Radius, in dem sich zum Beispiel junge Familien eine Bleibe suchen, immer größer. „Früher orientierte man sich von Kassel aus eher bis nach Kaufungen oder Vellmar“, sagt Ruffini. „Jetzt suchen Interessierte bis hinter Hofgeismar nach Häusern.“

Fachwerkhäuser im Kreis Kassel sind gefragt

Von den vor einigen Jahren noch befürchteten Leerständen ist auch bei Nachfrage bei den Gemeinden nichts zu spüren. „In allen drei Ortsteilen von Söhrewald gibt es meines Wissens nach keine leerstehenden Objekte“, sagt Bürgermeister Michael Steisel. Wenn mal ein Fachwerkhaus zum Verkauf stünde, sei es kein Problem, dafür einen Käufer zu finden.

Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann drückt es so aus: Ob Fachwerkhaus oder normales Haus – alles, was hier auf dem Markt ist, geht weg.“

Das bestätigt auch Helsas Bürgermeister Andreas Schönemann. „Fachwerkhäuser stehen anderen Häusern bei der Vermarktung in nichts nach. Wenn eine Immobilie auf dem Markt ist, ist sie weg.“

Kreis Kassel: Interesse an alten Fachwerkgebäuden steigt

Auch die Preise für Fachwerkhäuser sind gestiegen. „Wenn die Immobilie gut in Schuss ist, kostet sie auch entsprechend“, sagt Harald Kühlborn, Sprecher des Landkreises. Er beobachtet auch, dass sich zunehmend vor allem junge Familien für Fachwerkhäuser in der Region interessieren. „Viel Platz, viel Grün vor der Tür, gute Bedingungen für Kinder – das alles zieht an.“ (Theresa Novak)

Infos zur Fachwerkbörse des Landkreises Kassel gibt es unter landstaerken.de/fachwerkboerse/ oder bei Patricia Ruffini, 0561/10032452, und per E-Mail: patricia-ruffini@landkreiskassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.