Feiern in Vollmarshausen gehen in die heiße Phase

Ein Dorf auf den Beinen

+
Haben ein buntes Jubiläumsprogramm auf die Beine gestellt: Das Organisationsteam um Katharina Schaub (Öffentlichkeitsarbeit Gemeinde Lohfelden, von links), Udo Ewald (Vorsitzender Dorffestausschuss), Kaiser Heinrich II. (alias Matthias Hörner), Bürgermeister Uwe Jäger und Bernd Kaiser (Projektleiter Marketing/Kommunikation). 

In diesem Jahr wird Vollmarshausen 1000 Jahre alt. Beginnend mit der Einführung des „Baddschen Gold“ Bieres zum 999. Geburtstag Vollmarshausens am 4. Mai 2018 bis zum Osterfeuer am 20. April haben unter dem Titel „Vollmarshausen1000“ bereits zwölf Veranstaltungen mit insgesamt rund 6600 Besuchern stattgefunden.

Von der Präsentation des Jubiläumsbiers über die spektakuläre Illumination der Vollmarshäuser Kirche und die Fanfarenklänge, die in der Silvesternacht das Jubiläum eingeläutet haben, bis hin zu den glanzvollen Ausstellungen und Aktionen reicht das bisherige Angebot.

Das war ein toller Einstieg. Unsere Erwartungen sind noch übertroffen worden. Es ist absolut beeindruckend, wie die Bevölkerung Anteil nimmt. Für unser Orga-Team und die vielen freiwilligen Helfer ist das die schönste Belohnung“, freut sich Bernd Kaiser, Projektverantwortlicher der Gemeinde Lohfelden.

Und nun geht der Feierreigen unter dem Motto „So viel Geschichte, noch mehr Zukunft“ mit Dutzenden Veranstaltungen, Live-Musik, Theater, sportlichen Events und vielfältigen Mitmach-Aktionen, die alle Sinne ansprechen, erst in die richtig heiße Phase.

Auch kulinarisch werden die Besucher auf ihre Kosten kommen. Beispielsweise beim Pfingstochsensbraten am Pfingstsonntag: Die „FSK-Jedermänner“ bauen an der Gaststätte „Jukeboxx“ einen XXL-Grill auf. Die Megaphon-Jazz-Band sorgt für musikalische Unterhaltung. Karten für den Open-Air-Ochsenschmaus gibt es im Vorverkauf bei Floristik Callamäleon und Schreibwaren Hamel (10 Euro).

Absoluter Höhepunkt wird das Festwochenende vom 4. bis 7. Juli auf dem malerisch gelegenen Festplatz in Vollmarshausen sein, bei dem die Vollmarshäuser unter anderem mit einem riesigen Festzug ihre lange Geschichte präsentieren. Mehr als 100 ehrenamtliche Helfer werden dafür sorgen, dass das Jubiläum zu einem unvergesslichen Jahr wird. „Wir haben mit unserer Begeisterung viele andere angesteckt, die nun mitmachen wollen“, berichtet Kaiser. Jeder kann bei den Events dabei sein. Denn alles wird gratis oder zu erschwinglichen Preisen geboten.

Auftakt zur nächsten Feieretappe ist am Samstagabend, 4. Mai, ein Festakt für geladene Gäste im Lohfeldener Bürgerhaus. Mit einer Feierstunde wird dort die Verleihung der Schenkungsurkunde durch Heinrich II. gewürdigt, die am 4. Mai 1019 ausgestellt und in der Vollmarshausen erstmalig namentlich erwähnt wurde. In diesem Rahmen wird auch das Geheimnis der Schirmherrschaft zum 1000-Jahre-Jubiläum des Dorfes gelüftet.  pdi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.