Firma Schütte & Co HeiSanTech aus Ahnatal berät, informiert und hilft bei Sanierung und Neubau

Attraktive Förderbedingungen

Ansprechpartner für Kunden: Die Firma Schütte & Co HeiSanTech steht nicht nur im Firmenbüro oder beim Kundentermin als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier war Christoph Schmidt bei der Bau- und Immobilienmesse Kassel zu Gast und gab interessierten Besuchern Auskunft. 
+
Ansprechpartner für Kunden: Die Firma Schütte & Co HeiSanTech steht nicht nur im Firmenbüro oder beim Kundentermin als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier war Christoph Schmidt bei der Bau- und Immobilienmesse Kassel zu Gast und gab interessierten Besuchern Auskunft. 

Es ist noch nicht lange her, das klingelte das Telefon bei Schütte & Co HeiSanTech am Morgen Sturm. Eine in Ahnatal versehentlich angebohrte Gasleitung musste repariert werden, so dass das Gas abgestellt worden war.

Als die Menschen merkten, dass die Gasheizung kalt blieb, riefen sie den Kundendienst des Unternehmens zur Hilfe.

„Wir helfen zwar sehr gerne und so schnell wie möglich, bieten sogar einen Notdienst über die Feiertage an, aber hier mussten wir leider passen, da die Gasleitung auf einer öffentlichen Straße beschädigt war“, lacht Firmeninhaber Holger Schmidt. „Das Reparieren der Gasleitungen fiel nicht in unser Aufgabengebiet. Sollte aber Ihre Heizungsanlage nach der Inbetriebnahme nicht wieder laufen oder die Wasserleitung kaputt sein, dürfen Sie uns gerne wieder anrufen.“

Download

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizungen wieder stärker aufgedreht werden, wird dem einen oder anderen deutlich, dass seine Heizungsanlage nicht effizient arbeitet. Wer über einen Ersatz oder eine Modernisierung nachdenkt, sollte bald Kontakt mit den Profis aufnehmen. Dann ist bei der nächsten Heizperiode der Wechsel komplett. „Wenn Sie sich für den Einbau einer neuen Heizungsanlage interessieren, ist es jetzt an der Zeit, mit uns einen Termin zu vereinbaren, damit wir die warmen Sommermonate für den Einbau nutzen können“, empfiehlt Holger Schmidt. „Gerne beraten wir Sie ausführlich über verschiedene Lösungen, Angebote sowie Fördermöglichkeiten.“

Schütte & Co HeiSanTech aus Ahnatal berät nicht nur über individuelle technische Möglichkeiten, sondern auch über die aktuellen Fördermöglichkeiten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördern durch das MAP (Marktanreizprogramm) bereits seit einigen Jahren Investitionen in Heizanlagen, die erneuerbare Energien nutzen. Hauptsächlich gelten diese Fördermittel für die Errichtung von Anlagen im Gebäudebestand, aber auch Anlagen in Neubauten können gefördert werden, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Für private Hauseigentümer, die zum Beispiel eine Solarthermieanlage, eine Biomasseheizung oder eine Wärmepumpe einbauen, geht das in fünf einfachen Schritten:

• Eine förderfähige Heizungsanlage auswählen (zum Beispiel mit einem Energieberater).

• Heizung installieren lassen und in Betrieb nehmen.

• Förderantrag einfach unter bafa.de herunterladen.

• Förderantrag ausfüllen und unterschreiben. Fachunternehmererklärung vom Handwerker und Belege beifügen.

• Den vollständigen Förderantrag innerhalb von neun Monaten nach Inbetriebnahme der neuen Heizung beim BAFA einreichen.

Selbstverständlich gilt der kompetente Service von Schütte & Co HeiSanTech auch für das Beantragen der Fördermittel. Gerne helfen die Fachleute beim lästigen – aber lukrativen – Papierkram.  zgi www.heisantech.de

Unsere Angebote

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.