Freundliche Übergabe

Patrick Friedrich, Aileen Heusener, Gisela und Klaus Schomberg in der Fleischerei Schomberg
+
Freuen sich auf die Übergabe der Fleischerei Schomberg e.K. zum 31.12.2020: von links: Patrick Friedrich, Aileen Heusener, Gisela und Klaus Schomberg

Liebe Kundinnen, Kunden und Wegbegleiter, Sie haben uns zum Teil über 50 Jahre die Treue gehalten, bei uns Ihren wöchentlichen Einkauf erledigt, Ihre Konfirmation, Hochzeit oder auch Ihr Jubiläum von uns ausrichten lassen und wir waren immer an Ihrer Seite, wenn Sie mal nicht wussten, was man den Gästen denn anbieten könnte. Auch an einem einfachen Grillabend, einem Straßen- und Dorffest sowie als Zulieferer Ihres Lieblingsrestaurants waren wir immer gern mit unseren Produkten dabei.

Die Zeiten haben sich im Laufe der letzten 50 Jahre stark verändert, dennoch waren wir auch in Zeiten der Maul- und Klauenseuche sowie in schweren Zeiten von BSE und Corona für Sie da, so wie auch Sie unserem Betrieb weiterhin aus gutem Grund vertraut haben.

Die behutsame Schlachtung im eigenen Betrieb, der vertrauensvolle Umgang mit unseren Landwirten und unseren sonstigen Zulieferern sind nur einige Argumente für das Vertrauen, was Sie uns, liebe Kundschaft, in den ganzen Jahren entgegengebracht haben.

Abschiedsangebote bei Fleischerei Schomberg

Als ich, Klaus Schomberg, den Betrieb in Niedervellmar von meinem Vater übernommen habe, konnten wir kurz zuvor das Fleischerfachgeschäft in Fuldatal übernehmen, was uns vom Vorbesitzer durch Seitenhiebe nicht leicht gemacht wurde, aber durch Sie, Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Qualität dennoch bis zum heutigen Tage gelang.

Meine Eltern Marion und Reinhold Schomberg gaben mir mit auf den Weg, den Betrieb in einer modernen und einwandfreien Verfassung zu erhalten, woran ich mich mit meinem Team auch gehalten habe. Nun ist sicher auch das ein Grund dafür, dass eine Nachfolgeregelung für unseren Betrieb nach dem Ausscheiden von mir und meiner Frau gefunden werden konnte.

Bereits vor einigen Jahren habe ich mich mit diesem Thema der Nachfolge befasst und entsprechende Interessenten haben in meinem Betrieb vorgesprochen. Da der Anspruch meiner Frau und mir sowie unseres gesamten Teams allerdings recht hoch ist, war dies kein einfaches Unterfangen. Nachdem nun feststand, dass wir zum Ende des Jahres 2020 den Betrieb abgeben wollen, fand sich eine innerbetriebliche Lösung für eine optimale und für uns sogar perfekte Nachfolge.

Fleischermeister Patrick Friedrich hatte seit Jahren als Angestellter mit diesem Betrieb geliebäugelt und sich durch seine Aktivitäten, seine Einbringung auch in den kaufmännischen Teil des Betriebes sowie seinem festen Willen, einen modernen Fleischereibetrieb zu leiten, dafür angeboten. Nach Aufnahme der Übernahmegespräche mit uns, konnten wir dieses Ziel innerhalb von einigen Monaten zum Abschluss bringen. Die Voraussetzung hierfür war die Beibehaltung unserer Rezepturen, die Einhaltung unseres hohen Qualitätsstandards und die Einhaltung und Fortschreibung des, auch mit Herrn Friedrich ausgearbeitetem, Hygienekonzeptes.

Der Betrieb behält weiterhin in Fuldatal und Vellmar den Firmennamen „Fleischerei Schomberg e. K.“ Dies soll auch Sie, liebe Kundinnen und Kunden, davon überzeugen, dass ich für Sie einen Nachfolger für meine Fleischerei gefunden habe, der es verdient, unter meinem Namen diesen Betrieb weiterzuführen. Wir, meine Frau Gisela und ich, Klaus Schomberg, möchten uns bei Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, für Ihre jahrelange Treue, die Sie uns mit Kritik und Anregungen, Tadel und Lob gehalten haben, ganz herzlich bedanken und Sie bitten, auch unseren, für Sie ausgesuchten Nachfolger, Fleischermeister Patrick Friedrich
und seine Partnerin Aileen, in der gleichen Form wie auch uns zu unterstützen.

Ein ganz großes DANKE! sagen wir unserer Belegschaft in der Produktion und im Verkauf, die uns ebenfalls seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, die Treue hält und mit uns für Sie die hohe Qualität immer in den Vordergrund gestellt hat.

Die Betriebsübergabe findet am 31.12.2020, zunächst im engen Mitarbeiterkreis, statt. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.