Nachfolger von Finke

Höffner in Fuldabrück: Das Möbelhaus eröffnet am Donnerstag - Kundenansturm erwartet

+
Eröffnet am Donnerstag, 26. September: Möbel Höffner. 

Nach sechs Monaten Umbauzeit ist es am Donnerstag, 26. September, soweit: Das ehemalige Möbelhaus Finke in Fuldabrück-Bergshausen eröffnet um 9 Uhr als Höffner neu.

Fuldabrück – Von den Bauarbeiten ist auf dem Gelände von Höffner nichts mehr zu sehen. Mehr als die Hälfte des alten Einrichtungshauses von Finke ist abgerissen und für 70 Millionen Euro neu gebaut worden. 

Die Inhaberfamilie Krieger hatte das Unternehmen im Herbst 2018 gekauft und im März 2019 mit dem Umbau begonnen. Auf der um 2700 Quadratmeter gewachsenen Verkaufsfläche bietet Höffner laut Standortleiter Andreas Meier-Funke über 150.000 Artikel, darunter 150 Küchen und 400 Polstergarnituren.

Seit März ist auf dem Gelände auch ein neues Hochregal-Lager entstanden. Für eine schnellere Lieferung hat das Unternehmen die Anzahl seiner Liefertore auf 41 fast verzehnfacht.

Rund 100 Finke-Beschäftigte sind bei Höffner geblieben

Von den bei Finke beschäftigten 160 Mitarbeitern sind 100 bei Höffner geblieben. Zusätzlich hat das Unternehmen weitere 170 eingestellt. „Seine Lieblingsverkäufer kann man größtenteils wiederfinden“, sagt Andreas Meier-Funke.

Außerdem will das Unternehmen in die Ausbildung investieren. Nächstes Jahr sollen zu den aktuell sechs Azubis acht weitere dazukommen. Unter anderem auch in der Systemgastronomie. Die bietet im eigenen Restaurant mit Dachterrasse und Herkulesblick Essen für bis zu 400 Gäste.

Höffner rechnet mit täglich bis zu 20.000 Kunden um die Eröffnung herum

In den nächsten Tagen um die Eröffnung rechnet Standortleiter Andreas Meier-Funke mit bis zu 20.000 Besuchern am Tag. Um das stemmen zu können, helfen weitere 100 Mitarbeiter aus dem Bundesgebiet für die nächsten Wochen aus.

Die Zahl der Parkplätze hat sich nur minimal auf 600 vergrößert. Für die Mitarbeiter soll es aber ein Shuttleservice geben, sodass die Plätze in der Eröffnungswoche den Kunden zur Verfügung stehen. Wenn diese in Richtung Eingang gehen, locken die Schilder mit den Rabatten zur Eröffnung: 20 Prozent Nachlass auf alle Artikel, plus zusätzlich 19 Prozent, der Gegenwert der Mehrwertsteuer, werden vom Preis abgezogen

Zur Eröffnung können die Kunden besonders lange shoppen: bis Samstag von 9 bis 20 Uhr, kommende Woche von 10 bis 20 Uhr. Danach nur noch bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.