Frontalzusammenstoß im Landkreis Kassel

Schwerer Unfall zwischen Kassel und Fuldabrück: Vier Verletzte - Frau in Lebensgefahr

+
Folgenschwerer Frontalzusammenstoß: Auf der Landesstraße zwischen Kassel und Fuldabrück gab es einen Unfall, bei dem insgesamt vier Menschen schwere Verletzungen erlitten. Eine Frau schwebt in Lebensgefahr.

Auf der Landstraße zwischen Kassel und Fuldabrück-Dennhausen ist es am Montag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Frau schwebt in Lebensgefahr.

Aktualisiert um 21.40 Uhr - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall in Höhe des „Guts Freienhagen“ gegen 15.40 Uhr.

Frontalzusammenstoß auf L3124

Ein Klein-Lastwagen (3,5 Tonnen) und ein Pkw waren zwischen Kassel-Niederzwehren und Fuldabrück-Dennhausen frontal ineinander gestoßen. Laut Polizei wurden insgesamt vier Menschen schwer verletzt. 

Ein 70-jähriger Fahrer aus Kassel war mit seinem Klein-Lkw aus Dennhausen kommend in Richtung Kassel unterwegs. Auf einem gerade verlaufenden Abschnitt der Straße geriet der ältere Mann mit seinem Wagen aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß das Auto frontal mit dem entgegenkommenden Wagen einer 46-jährigen Frau aus Hann. Münden zusammen. 

Der 70-Jährige und sein Beifahrer, ein 57-Jähriger aus Kassel, wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Kräfte der Feuerwehr befreiten die beiden Männer. Sie wurden mit schweren Verletzungen in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die Unfallstelle: Polizei und Rettungskräfte waren zwischen Kassel und Fuldabrück im Einsatz. Der Schaden wurde mit 30.000 Euro beziffert.

Die Fahrerin aus Hann. Münden wurde ebenfalls eingeklemmt. Sie erlitt durch den Unfall schwerste Verletzungen. Die Frau wurde von Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Ihr 21-jähriger Beifahrer erlitt wohl weniger schwere Verletzungen. Der junge Mann wurde ebenfalls zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Um die Unfallursache zu klären, wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. 

Der Schaden wird von der Polizei auf einen Betrag von 30.000 Euro geschätzt.

Unfall zwischen Kassel und Fuldabrück: 30.000 Euro Schaden

Bei dem Unfall wurden die beteiligten Wagen so beschädigt, dass auch Betriebsstoffe ausliefen. Die Feuerwehr entfernte die Stoffe, die sich über die gesamte Breite der Fahrbahn ergossen hatten.

Die L3124 war bis etwa 20 Uhr zwischen Kassel-Niederzwehren und Fuldabrück-Dennhausen in beide Richtungen voll gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet möglichst weiträumig umfahren.

Schwerer Unfall bei Dennhausen

Schwerer Unfall bei Dennhausen
Schwerer Unfall bei Dennhausen © Andreas Fischer
Schwerer Unfall bei Dennhausen
Schwerer Unfall bei Dennhausen © Andreas Fischer
Schwerer Unfall bei Dennhausen
Schwerer Unfall bei Dennhausen © Andreas Fischer
Schwerer Unfall bei Dennhausen
Schwerer Unfall bei Dennhausen © Andreas Fischer
Schwerer Unfall bei Dennhausen
Schwerer Unfall bei Dennhausen © Andreas Fischer

Hier ereignete sich der schwere Unfall in Fuldabrück

Lesen Sie auch: Zwei Personen bei Unfall in Fuldabrück verletzt - 40.000 Euro Schaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.