Fragen und Antworten

Wie die Telekom während Corona Glasfaserzugänge in Fuldabrück aktiviert

Die Servicetechniker der Telekom sind für die Hausbesuche mit Handschuhe, Mundschutz, Schutzbrille und Überzieher über den Schuhen ausgestattet.
+
Die Servicetechniker der Telekom sind für die Hausbesuche mit Handschuhe, Mundschutz, Schutzbrille und Überzieher über den Schuhen ausgestattet.

Seit mehr als zwei Wochen aktiviert die Telekom die Glasfaseranschlüsse in Fuldabrück. Doch wie funktionieren das in Zeiten der Coronapandemie?

Wie geht die Telekom bei den Hausbesuchen vor?
Bevor ein Servicetechniker an der Haustür klingelt, vereinbart die Telekom mit jedem Kunden am Telefon einen Termin. Dabei kann auch geklärt werden, was gemacht werden muss und wie lange das dauert. Laut Regionalmanager Thomas Peter brauchen die Techniker zwischen einer halben und eineinhalb Stunden, je nach dem, ob auch baulich etwas getan werden muss.
Wie garantiert die Telekom die Einhaltung von Abstandsregeln und Kontaktbegrenzungen?
Laut eines Sprechers haben alle Telekom-Mitarbeiter, die mit Kunden und Menschen in Kontakt sind, Einmalhandschuhe, Mundschutz, Überzieher für die Schuhe und Desinfektionsmittel dabei und achten darauf, die Abstandsregeln einzuhalten.
Aufträge müssen außerdem derzeit nicht mehr vom Kunden direkt unterschrieben werden. Zudem bittet das Unternehmen auch ihre Kunden darum, sich ihrerseits bei der Telekom zu melden, falls sie sich gerade krank fühlen und ein Hausbesuch durch einen Mitarbeiter gerade bevorsteht.
Was können Risikopatienten oder Menschen tun, die keine Hausbesuche wünschen?
Ein funktionierender Glasfaseranschluss ist ohne den Hausbesuch der Techniker nicht möglich. „Wir müssen für die Aktivierung rein ins Haus“, sagt Peter. Wer das trotz eingehaltenem Abstandsgebot und Hygienekonzept der Telekom nicht will, kann aber ablehnen. „Wir rufen ja vorher an.“ Dann versuchen die Servicekräfte, gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung zu finden, sollte dieser nicht selbst anwesend sein wollen.
Beispielsweise kann auch ein Verwandter für die Zeit des Hausbesuchs da sein und die Tür öffnen. Sollte der Kunde selbst Krankheitssymptome haben, kann er dies im Vorfeld mit dem Kundenservice abklären. Laut Peter habe es bisher immer ein Weg gegeben, auch bei Bedenken den Hausanschluss zu aktivieren. Es habe bisher auch von Kundenseite keine negativen Rückmeldungen gegeben.
Wie weit ist die Telekom mit den Hausanschlüssen in Fuldabrück?
Seit zwei Wochen vereinbart die Telekom die Termine, 100 davon sind festgesetzt. „Wir hören jetzt mit den Terminen auch nicht mehr auf, bis alle gemacht sind“, sagt Peter, es sind also keine Unterbrechungen geplant. Er geht davon aus, dass rund die Hälfte der Anschlüsse im zweiten Bauabschnitt aktiviert sind. (Valerie Schaub)

Mehr Infos gibt es unter dem Service-Telefon 0800 3301000

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.