Alarmanlage schlägt in Ihringshausen Einbrecher in die Flucht

Eine ausgelöste Alarmanlage hat in der Nacht zum Mittwoch im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen einen Einbruch in eine Tankstelle verhindert (Symbolbild).
+
Eine ausgelöste Alarmanlage hat in der Nacht zum Mittwoch im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen einen Einbruch in eine Tankstelle verhindert (Symbolbild).

Eine ausgelöste Alarmanlage hat in der Nacht zum Mittwoch im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen einen Einbruch in eine Tankstelle verhindert.

 Ob der Einbruchsversuch auf das Konto derselben Täter geht, die bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Tankstelle eingebrochen waren, kann die Polizei noch nicht sagen.

Eine Anwohnerin der Veckerhagener Straße war gegen 1:10 Uhr von der Alarmanlage der Tankstelle aus dem Schlaf gerissen worden und hatte die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der Beamten fehlte von den Tätern jede Spur.

Nach Polizeiangaben hatten die Einbrecher eine Tür gewaltsam geöffnet. Die Täter gelangten aber offenbar nicht in den Verkaufsraum und flüchteten ohne Beute. Durch ihr brachiales Vorgehen richteten sie einen Schaden von 500 Euro an.

Hinweise: Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0561-9100 bei der Kasseler Polizei melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.