1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Fuldatal

In Wilhelmshausen gilt jetzt Tempo 30

Erstellt:

Von: Amira Sayed El Ahl

Kommentare

Tempolimit in Ortsdurchfahrt: Seit gut einer Woche gilt in Wilhelmshausen nachts Tempo 30.
Tempolimit in Ortsdurchfahrt: Seit gut einer Woche gilt in Wilhelmshausen nachts Tempo 30. © Alia Shuhaiber

Lärm zählt zu einem der gravierendsten Umweltprobleme in der Bevölkerung. Gerade an Durchfahrtsstraßen ist es oft laut. In Wilhelmshausen werden die Bürger jetzt nachts entlastet, dann gilt Tempo 30 an der Bundesstraße.

Fuldatal – Tausende Menschen leiden täglich unter Lärmbelastung, meist nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht. Zu ihnen zählen auch die Menschen in Wilhelmshausen, die entlang der Bundesstraße 3 wohnen. Für sie gibt es nun zumindest in der Nacht Entlastung. Seit rund einer Woche gilt in der Ortsdurchfahrt in Wilhelmshausen von 22 Uhr bis 6 Uhr Tempo 30.

Bereits 2019 hatte die Verwaltung der Gemeinde Fuldatal laut Büroleiter Martin Gronemann die Reduzierung der Geschwindigkeit in Wilhelmshausen und auch in Wahnhausen beantragt. Beide Ortsteile wurden in den Lärmaktionsplan des Regierungspräsidiums (RP) Kassel aufgenommen und für beide Ortsteile Berechnungen vorgenommen.

Um die Lärmbelastung zu berechnen, gibt es laut Stefanie von Uckro, die beim RP für die Lärmaktionsplanung zuständig ist, ein Rechenprogramm. „In dieses Modell fließen zum Beispiel die Verkehrsstärke, die Geschwindigkeiten, der Lkw-Anteil und die Steigung des Geländes ein, aber auch wie viele Häuser entlang der Straße stehen, sowie die Geometrie der Häuser“, erklärt von Uckro. Denn Höhe und Form der Häuser bestimme zum Beispiel, ob Schall abgeschirmt oder reflektiert werde. Die Berechnungen selbst macht Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes.

Die gesetzliche Grundlage für Lärmschutzmaßnahmen für den Verkehr bildet das Bundesimmissionsschutzgesetz. In Wilhelmshausen wurden die Grenzwerte laut der Gemeinde nachts entlang der gesamten Mündener Straße überschritten, weshalb die zuständige Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis Kassel für die Nacht nun eine Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit angeordnet hat. Bei Mischgebieten liegt der Richtwert laut von Uckro bei 72 Dezibel tagsüber und 62 Dezibel in der Nacht.

Warum es drei Jahre gedauert hat, bis die Tempo-30-Schilder in Wilhelmshausen aufgebaut wurden, hat laut Martin Gronemann auch mit den Straßenbauarbeiten an der Mündener Straße zu tun. Zudem gibt es laut von Uckro eine lange Warteliste.

Die Wahnhäuser werden indes nicht von einer Tempo-Reduzierung profitieren können. Dort liegt laut von Uckro die Lärmbelastung für die meisten Gebäude unter den Grenzwerten. Hier hat der Landkreis Kassel deshalb keine nächtliche Geschwindigkeitsbeschränkung angeordnet. (Amira Sayed El Ahl)

Auch interessant

Kommentare