Bundesstraße war nach schwerem Unfall voll gesperrt

Motorradfahrer verunglückt auf B3 bei Fuldatal tödlich

Fuldatal. Auf der B3 hat sich zwischen den Fuldataler Ortsteilen Wahnhausen und Ihringshausen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei verunglückte ein 19-jähriger Motorradfahrer tödlich.

Dieser Artikel wurde aktualisiert um 17 Uhr - Laut Polizei fuhr der Zierenberger am Sonntag gegen 14.30 Uhr in der Nähe von Fuldatal-Simmerhausen aus Richtung Hann. Münden kommend auf der B3. Kurz hinter dem Abzweig nach Kassel-Wolfsanger wollte der Mann in einer Rechtskurve ein Auto überholen. Dabei verlor er nach Polizeiangaben offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und stieß gegen die Leitplanke. 

Der junge Mann rutschte anschließend unter der Leitplanke hindurch und kam auf einem angrenzenden Radweg zum Liegen. Ersthelfer und Rettungskräfte konnten ihn an der Unfallstelle zwar noch reanimieren, kurz darauf erlag der 19-Jährige jedoch in einem Kasseler Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. 

Das Motorrad fing nach dem Aufprall Feuer und wurde vollständig zerstört.

Die B3 war im Bereich der Unfallstelle ab 14.40 Uhr voll gesperrt. Die Polizei bat Verkehrsteilnehmer, den Bereich weiträumig zu umfahren. 

In diesem Bereich passierte der Unfall

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Patrick Seeger/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.