1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Fuldatal

Ilse und Herbert Bollerhey schließen ihr Geschäft für Wassergärten in Fuldatal

Erstellt:

Von: Amira Sayed El Ahl

Kommentare

Auch die Quellsteine stehen zum Verkauf: Ilse und Herbert Bollerhey schließen Ende des Jahres ihr Geschäft für Wassergärten in Fuldatal. Ende August gibt es noch mal einen Sonder-Abverkauf.
Auch die Quellsteine stehen zum Verkauf: Ilse und Herbert Bollerhey schließen Ende des Jahres ihr Geschäft für Wassergärten in Fuldatal. Ende August gibt es noch mal einen Sonder-Abverkauf. © Amira El Ahl

Seit 1974 betreiben Ilse und Herbert Bollerhey ein Geschäft für Wassergärten in Fuldatal, erst in Simmershausen, seit 1985 in Rothwesten. Nun wollen sie zum Ende des Jahres endgültig schließen.

Fuldatal – Ende 2020 kam es für die Bollerheys ganz dicke. Eigentlich hatte das Paar vorgehabt, sein Geschäft für Wassergärten in Fuldatal aufzugeben und die Rente zu genießen. Aber dann lag erst Herbert Bollerhey mit einer gebrochenen Kniescheibe im Krankenhaus, und kurze Zeit später musste auch seine Frau Ilse wegen eines Oberschenkelhalsbruchs in die Klinik. Da wurde es nichts aus der Geschäftsaufgabe. „Es war einfach noch zu viel da“, sagt Ilse Bollerhey.

Jetzt soll aber doch endlich Schluss ein, hat die 71-Jährige beschlossen, die das Geschäft in Rothwesten hauptsächlich geführt hat. „Wir haben unser Soll erfüllt“, sagt Ilse Bollerhey. Dabei fällt ihr der Abschied gar nicht leicht, 48 Jahre sind eben auch mehr als ein halbes Leben, die sie und ihr Mann in den Verkauf von allem, was man für einen Wassergarten benötigt und die Gestaltung dieser gesteckt haben. Bereits 1974 eröffneten sie ihr erstes Geschäft in Simmershausen, 1985 verlagerten sie sich dann nach Rothwesten.

Deswegen haben sie sich „langsam rausgeschlichen“, wie Ilse Bollerhey sagt. Sie hat die Öffnungszeiten im vergangenen Jahr auf zwei Tage in der Woche reduziert, um den Restbestand im Laden abzuverkaufen. Montags und dienstags von 9 bis 18 Uhr ist der Laden in der Eichenberger Straße geöffnet. „Die Kunden haben sich sehr gefreut, als sie mitbekamen, dass wir gar nicht ganz zu haben“, sagt Ilse Bollerhey.

Und wer etwas außerhalb der Öffnungszeiten benötigte, der fand Herbert Bollerheys Nummer an der Tür. Der 77-Jährige hat vor vier Wochen seine letzte Baustelle abgeschlossen, hat noch mal in einem Garten Teiche und Terrassen angelegt. Aufhören ist besonders schwer, wenn man liebt, was man macht. Dafür sind die Bollerheys das beste Beispiel.

Herbert Bollerhey ist eigentlich Landwirt von Beruf, wurde aber Garten- und Landschaftsbauer und fand seine große Leidenschaft Ende der 1980er-Jahre in den Seerosen. Die Faszination für die Wasserpflanzen brachte ihn in die ganze Welt und die Welt nach Fuldatal, als die Bollerheys 1999 die Internationalen Wasser- und Seerosentage ausrichten durften, für die sie 150 Seerosen in die Wassergräben am Schloss Wilhelmsthal in Calden pflanzten.

In ihrem privaten Garten auf dem Eichenberg in Rothwesten haben die Bollerheys auf 5000 Quadratmetern etliche Teiche angelegt, große und kleine, in denen die Seerosen in den leuchtendsten Farben blühen. Hier wächst aber auch allerlei Gemüse und Obst, dieses Jahr haben die Bollerheys schon drei Kilo Feigen geerntet und Marmelade gemacht, und aus den vielen Weintrauben wird gerade Federweißer gemacht.

Langweilig, so viel steht fest, wird Ilse Bollerhey also nicht, wenn sie dann zum Ende des Jahres ihren Laden zum letzten Mal abschließen wird. Ihr Garten mit Blick bis hinauf zum Herkules ist zwar ein Paradies, in dem es aber auch immer viel zu tun gibt.

Nun hofft Ilse Bollerhey, dass sie bis Ende des Jahres die meisten Dinge aus dem Laden noch verkaufen kann. Vor allem Quellsteine, aus denen Wasser läuft, Becken, Zimmerbrunnen und Pumpen sind noch da, aber auch Pflanzen und etliche Kleinteile. „Wir verkaufen nicht nur die Gerätschaften, sondern auch Seerosen und Wasserpflanzen“, sagt Herbert Bollerhey. Irgendwann ist es eben Zeit, sich auch von den liebsten Dingen zu trennen.

Info: Von Montag, 22. August, bis Mittwoch, 31. August, findet täglich (außer Sonntag) von 9 bis 18 Uhr ein Ausverkauf mit Sonderpreisen in der Eichenberger Straße 19 in Rothwesten statt. Tel.: 01 77/8 62 70 63 (Amira Sayed El Ahl)

Auch interessant

Kommentare